Basteln & Werken

Osterdekorationen zum selber Machen – Teil 2

Raumgestaltung ganz im Zeichen von Ostern.

Osterdeko lässig und bunt
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Um die Wohnung festlich zu dekorieren, braucht es nicht viel. Auch hier im zweiten Teil unserer Osterdekorations-Ideen, stellen wir Ihnen zwei lässige Anleitungen vor.

Osternest aus Krepppapier
Sie brauchen:

  • Dicken Karton, zirka 40x40cm
  • Krepppapierschnur in zwei verschiedenen Farben
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Wasserfarben (im Ton des Krepppapiers)

Zeichen Sie eine grossen Kreis auf den Karton. Dazu können Sie einen entsprechenden Teller oder einen Zirkel verwenden. Zeichnen Sie nun einen kleineren Kreis in die Mitte des Grossen. Schneiden Sie den grossen Kreis aus. Zeichnen Sie – vom kleineren Kreis, bis zum äussersten Rand – Linien ein. So dass eine gerade Anzahl von „Balken“ entstehen. Schneiden Sie jeden zweiten Balken aus, so dass eine Art Sonne entsteht. Hier finden Sie eine Beispielansicht dazu.  Malen Sie diese Sonne auf beiden Seiten mit den Wasserfarben an und lassen Sie sie gut trocknen. Biegen Sie die „Strahlen“ nun etwas nach oben. Beginnen Sie mit einer Farbe der Krepppapierschnur. Kleben Sie den Anfang auf der Innenseite des Bodens fest. Flechten Sie die Krepppapierschnur einmal vor und einmal hinter den „Strahlen“ durch. Wenn Sie die gewünschte Höhe erreicht haben, kleben Sie die Krepppapierschnur auf der Innenseite eines „Strahls“ fest und fahren Sie mit der zweiten Farbe weiter. Wie viele Farbwechsel Sie machen, geht ganz nach Ihrem Geschmack. Bevor Sie die zwei letzten Reihen flechten, kleben Sie auf jeden „Strahl“ ein doppelseitiges Klebeband. So wird zum Schluss alles fixiert. Füllen Sie Ihr Osternest nach Lust und Laune!

Ostergirlande
Sie brauchen:

  • Dickeres weisses Papier
  • Klebstreifen
  • Wasserfarben, Buntstifte oder Neocolor
  • Schere
  • Weisser Faden
  • Schmucksteine, Perlen, Glitzer, Kleberli

Zeichnen Sie verschieden grosse Eier auf das Papier und schneiden Sie sie aus. Bemalen Sie sie bunt mit Wasserfarben oder Buntstiften. Lassen Sie sie, wenn nötig, trocknen. Verzieren Sie die Eier, indem Sie Schmucksteine, Perlen, Glitzer und so weiter aufkleben. Schneiden Sie zwei Fäden – in der gewünschten Länge – zu. Legen Sie die Ostereier mit der bemalten Seite auf den Tisch und zwar in der Reihenfolge, in der sie später nebeneinander hängen sollen. Legen Sie die beiden Fäden von links nach rechts über die Eier und fixieren Sie sie mit dem Klebeband. Jetzt können Sie Fenster, Fensterrahmen, Wände, Möbel und Türrahmen mit lässigen Girlanden verzieren.

Viel Spass beim Basteln!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Das bunte und vielseitige Buch für die Advents- und Weihnachtszeit enthält…
Autor: Marlies Busch
0