Pfefferminze im Garten

Genügsam, unkompliziert und ergiebig in der Ernte ist Pfefferminze ein ideales Kraut für Ihren Garten oder Balkon.

Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:

Haben Sie Lust auf Pfefferminze? Es ist ganz einfach und unkompliziert! Der Boden für die Pfefferminze muss tiefgründig, humusreich und genügend feucht sein. Sie liebt leicht schattige, warme Standorte zum Beispiel unter Bäumen oder vor Sträuchern. Gute Mischkulturpartner für Pfefferminze sind unter anderem Brennnesseln, Kartoffeln, Salat, Kohl oder Tomaten. Die Pfefferminze ist genügsam, düngen ist kaum nötig. Sie mag es aber feucht. Vor dem Frost empfiehlt es sich, die Pflanzen mit etwas Erde anzuhäufeln oder mit Tannengrün oder Blättern und Kompost abzudecken.
Kurz bevor die Pfefferminze erblüht, ist der Gehalt an ätherischen Ölen am höchsten. Daher sollten Sie die Blätter ernten, bevor sich die ersten Blütenknospen zeigen - am besten in den frühen Morgenstunden, denn der Gehalt an ätherischem Öl nimmt zum Abend hin ab. Und sie bestimmen die Geschmacksintensität.

Kommentare

Vielfältige Minze

In Vietnam habe ich die Minze nicht nur als Teekraut schätzen gelernt, sondern auch als Gewürz, das vielen Speisen (zum Beispiel frischen, unfritierten Frühlingsrollen) eine raffinierte Frische verleiht. Ausprobieren empfohlen!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Kräuter für Leib und Seele - Pflanzenporträts, Kräuter-wissen und Rezepte -…
Autor: Bohne, Burkhard
0