Gesundheit

Pflanzeneinsatz während der Schwangerschaft

Damit es Ihnen rundum wohl ist

Hilfe aus der Natur
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Während der Schwangerschaft sind viele Medikamente nicht erlaubt. Wenn Sie Beschwerden haben und etwas dagegen einnehmen möchten, sprechen Sie das Präparat und den Einsatz immer vorher mit Ihrem Gynäkologen oder Ihrer Gynäkologin ab.
Abhilfe können Sie sich aus der Natur holen. Zum Beispiel mit Tees, Cremen oder Tinkturen.

 

Erbrechen / Übelkeit

  • Brombeerblättertee
  • Fencheltee
  • Kamillenblütentee
  • Melissenblättertee
  • Pfeffermintee – dieser fördert Sodbrennen und Reflux, darum sollten Sie ihn nur kurzfristig einsetzen
  • Iberogast – Tinktur auf Alkoholbasis, wegen des Alkoholgehaltes sollten Sie dieses Präparat nur gezielt und über kurze Zeit einsetzen.

 

Sodbrennen

  • Anistee
  • Eibischblätter / -wurzeltee
  • Fencheltee
  • Kamillenblütentee

 

Verstopfung

  • Flohsamen in Wasser eingeweicht und trinken oder ins Essen mischen 
  • Leinsamen ganz oder geschrotet in Wasser eingeweicht und trinken oder ins Essen mischen

 

Eisenmangel

  • Brennesseltee verbessert die Eisenaufnahme
  • Löwenzahnblättertee verbessert die Eisenaufnahme
  • Floradix – ein fertiges Kräuterelexier ohne Alkohol mit Eisenzusatz

 

Anregend für Leber und Galle

  • Lowenzahnblättertee
  • Schafgarbenkrauttee

 

Schlafstörungen

  • Herzgespannkrauttee
  • Johnniskrauttee
  • Melissenblättertee
  • Orangenblütentee
  • Lavendelblüten – äusserliche Anwendung als Duftöl in einer Duftlampe

 

Wassereinlagerungen / Ödeme 

  • Birkenblättertee
  • Bressesselblättertee
  • Zinnkrauttee

 

Setzen Sie Natur ein, damit Sie sich während Ihrer Schwangerschaft so wohl wie möglich fühlen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

  •  
  • 1 von 43

Buchtipp

Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch…
Autor: Giulia Enders ISBN / EAN: 3-550-08041-7
0