Essen & Kochen

Pikante Rezepte mit härterem Brot

Brotresten gluschtig verwertet

So fein kann nur altbackenes Brot sein
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Altbackenes Brot verwerten ist eine super Sache! Hier ein paar Ideen dazu:

 

Brotsuppe mit Kümmel (für 4 Personen)
Schneiden Sie 180g altbackenes Brot in kleine Würfel. Hacken Sie 2 kleine Zwiebeln fein. Erhitzen Sie 1EL Bratfett in einer Pfanne und braten Sie Brot und Zwiebeln goldbraun darin an. Löschen Sie mit 1.5l Gemüsebouillon ab. Köcheln Sie alles 20 Minuten lang. Verrühren Sie alles kräftig mit einem Schwingbesen, oder pürieren Sie die Suppe. Mit Muskatnuss, Pfeffer, 1EL Kümmel und Salz abschmecken.

  • Kochen Sie klein gewürfeltes Suppengemüse mit, dann aber nur mit dem Schwingbesen verrühren, oder das Gemüse separat kochen und am Schluss noch dazu geben.
  • Sieden Sie am Schluss noch Würstli oder fein geschnittene Rippli in der Suppe. Sie verleihen ihr eine weitere feine Geschmacksnuance.

Gefunden bei saison.ch

 

Semmelknödel (Beilage für 4 Personen)
6 Semmeli oder 200g Brot in dünne Scheiben schneiden. Das Brot sollt mindestens einen Tag alt sein. Übergiessen Sie sie mit 1.25dl heisser Milch. Hacken Sie 1 Zwiebel fein und dünsten Sie sie in 30g Butter glasig. Hacken Sie 2 EL Peterli und dünsten Sie sie kurz mit. Geben Sie die Zwiebeln und den Peterli zur Brotmasse. Geben Sie 2 Eier dazu und kneten Sie alles zu einer gleichmässigen Masse. Schmecken Sie die Masse mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz ab. Ist die Masse zu nass, kneten Sie noch etwas Mehl unter. Formen Sie mit feuchten Händen 8 Knödel und wälzen Sie sie in Mehl. Geben Sie die Knödel in kochendes Wasser. Stellen Sie die Hitze zurück und lassen Sie sie für 20 Minuten ziehen. Heben Sie die Knödel aus dem Wasser uns richten Sie sie gleich auf Tellern an.

  • Dazu passen Saucengerichte wie Gulasch, Ragout oder Eintopf.
  • Verwenden Sie noch weitere Kräuter wie Schnittlauch, Maggikraut oder Thymian, um Ihren Knödeln weitere Würze zu verleihen.

Gefunden bei rezepte.nit.at

 

Apero-Brot-Kugeln (ca. 30 Stück)
Hacken Sie 300g altbackenes Brot fein – oder grobes Paniermehl und rösten Sie es in Butter an. Schneiden Sie 200g Schinken in feine Streifen. Mischen Sie sie mit 400g Frischkäse und 20g grobkörnigem Senf zu einer glatten Masse. Schmecken Sie sie mit Salz und Pfeffer ab. Formen Sie daraus 30 Kugeln und wenden Sie sie im Brot. Richten Sie die Kugeln auf einer Platte auf Salatblättern an. 

  • Die Kugeln eigenen sich super für einen Apero oder als Salatbeilage
  • Peppen Sie die Frischkäsemasse mit frischen, gehackten Kräutern auf.

© SBI – schweizerische Brot Information

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Macarons zur Vorspeise? Hier finden Sie…
Egal ob für Brot, Apéro- oder…
Sauerteigbrot selbst gemacht
  •  
  • 1 von 16

Buchtipp

Cook it, die trendigen kleinen Kochbücher liefern internationale Rezepte zu den…
Autor: Dorling Kindersley
0