Essen & Kochen

Power im Apfel

Was steckt drin?

Äpfel helfen beim gesund bleiben
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Weltweit gibt es tausende Apfelsorten. Alte, bereits ganz oder teils vergessene und modernere Sorten, die Sie im Laden kaufen können.

Zum grössten Teil, nämlich zu zirka 85% besteht die Frucht aus Wasser. Durch diesen hohen Gehalt an Flüssigkeit liefert er durchschnittlich 60 Kilokalorien. Zudem regt er die Verdauung an und liefert Energie durch den enthaltenen Fruchtzucker. In Äpfeln stecken viele Vitamine und Mineralstoffe.Verzehren Sie die Äpfel am Besten mit Schale. Viele der Inhaltsstoffe befinden sich genau darunter.

 

Besonders reichlich enthalten Äpfel

  • Kalium, das den Wasserhaushalt reguliert
  • Pektin, welches den Cholesterinspiegel senkt und die Darmtätigkeit anregt

 

Hausmittel Apfel
„An apple a day keeps the doctor away“ heisst soviel wie: „ein Apfel am Tag hält den Arzt fern“. Dieser verheissungsvolle Satz sagt aus, dass wir gesund bleiben, wenn wir täglich einen Apfel essen.

  • Bei Durchfall kann ein geraffelter Apfel helfen.
  • Apfelessig kann Hals- und Rachenentzündungen lindern. Mischen Sie dafür in eine Tasse heisses Wasser 1EL Honig und 1EL Apfelessig. Trinken Sie diese Mischung schluckweise.
  • Bei Heiserkeit hilft es, wenn Sie den Apfel entkernen und in Scheiben schneiden. Braten Sie ihn beidseitig an und beträufeln Sie ihn mit Honig. Geniessen Sie ihn noch warm.
  • Wenn Sie während der Schwangerschaft an morgendlicher Übelkeit leiden, hilft ein Apfel, diese zu vertreiben.
  • Apfeltee hilft gegen Nervosität.
    Schneiden Sie einen Apfel in Scheiben und übergiessen Sie ihn mit kochendem Wasser. Lassen Sie den Apfel zwei Stunden ziehen. Wenn Sie den Tee lieber warm mögen, erhitzen Sie in noch einmal vor dem Trinken.
  • Durch die enthaltenen Fruchtsäuren haben Äpfel einen reinigenden Effekt auf die Zähne. Achten Sie sich aber darauf, dass Sie nach dem Konsum von Früchten 30 Minuten Ihre Zähne nicht putzen. Die Fruchtsäuren könnten sonst zu fest am Zahnschmelz scheuern.

 

Apfel-Mohn-Cake (für eine Cakeform von 26cm Länge)
Legen Sie die Backform mit Backpapier aus. Heizen Sie Ihren Ofen auf 180 Grad vor.
Rühren Sie 125g weiche Butter bis sich Spitzchen bilden. Geben Sie 175g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz und 3 Eier zum Butter. Rühren Sie die Masse schaumig. Geben Sie 25g Mohnsamen in die Schüssel. Sieben Sie 150g Mehl und 1 TL Backpulver dazu und vermengen Sie alles zu einem gleichmässigen Teig. Schälen Sie 800g Äpfel. Halbieren Sie sie und schneiden Sie das Kerngehäuse heraus. Hobeln oder schneiden Sie die Äpfel in 1mm dicke Scheiben. Mischen Sie die Äpfel unter den Teig. Geben Sie den Teig in die vorbereitet Backform. Backen Sie den Kuchen für 55 – 60 Minuten.

Gefunden bei swissmilk.ch

 

Tun Sie sich Gutes! Geniessen Sie Äpfel in allen Varianten.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Kalte Wintertage und stark beheizte…
In der kalten Jahreszeit ist unser…
Ein wahrer Kraftprotz!
  •  
  • 1 von 26

Buchtipp

Mit 40 fühlt sich noch keiner wirklich alt. Und doch: Die Prozesse im Körper…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-523-3
0