Ernährung

Säuregehalt von Kaffee

Infos zum beliebten Getränk

 

Magenschonend Kaffee trinken
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Säure sorgt für den spezifischen Geschmack des Kaffees, ohne Säure würde er schal und bitter schmecken. Doch genau diese Säure kann bei Personen mit Säureempfindlichkeit zu Symptomen, wie Magen- und Verdauungsproblemen führen.

Die sogenannte Kaffeesäure ist eine Säure, welche vor allem in Kaffee zu finden ist. Diese stimuliert die Magensäure, die bei grossen Mengen den Magen reizen kann. Weiter wirken die Säuren und die im Kaffee enthaltenen Röststoffe stimulierend auf die Darmmuskeln und können so abführend wirken.

Wenn Sie auf Kaffeesäuren empfindlich reagieren, können Sie auf milde Kaffeesorten mit einem niedrigeren Säuregehalt ausweichen. Diese Sorten werden aufgrund einer Langzeitröstung säurearmer. Durch die langsame Röstung wird die Säure in den Kaffeebohnen abgebaut. Bei Kaffee vom Grossverteiler wird oft nur die Oberfläche der Kaffeebohnen geröstet; die Säuren im Inneren der Bohne bleiben bestehen.

Sind Sie ein Kaffeegeniesser mit Magenproblemen und wollen trotzdem nicht auf ihre Tasse Kaffee verzichten? Folgende Tipps können Ihnen zu unbeschwerten Kaffeegenuss verhelfen:

  • Trinken Sie Kaffee aus 100% Arabica-Bohnen!
    Die Sorte Arabica wird hauptsächlich in Mittelamerika, Südamerika, sowie in Äthiopien und Kenia angebaut. Die Bohnen haben eine deutlich längere Reifezeit als andere Sorten und haben somit Zeit ihre Inhaltsstoffe langsamer zu entfalten. Sie enthalten neben weniger Koffein auch feinere Säuren. Die Sorte schmeckt daher milder und ist schonender für den Magen. 100% Arabica Kaffee finden sich selten im Grosshandel, fündig werden Sie aber im Reformhaus oder online.
  • Brühen Sie Ihren Kaffee frisch auf!
    Halten Sie Ihren Kaffee warm, entstehen dabei Säuren und Bitterstoffe, welche Ihren Magen belasten können.
  • Halten Sie die Kontaktzeit des Wassers mit dem Kaffee möglichst kurz!
    Durch das Verfahren der sogenannten Druckextraktion ist es möglich, den Kontakt des Wassers mit dem Kaffee möglichst kurz zu halten. Dies führt zu einem geringeren Säuregehalt des Kaffees, da weniger Reizstoffe aus dem Kaffee herausgelöst werden können. Kaffeevollautomaten und Espressomaschinen halten die Kontakt kurz und sind daher zu empfehlen, von Filterkaffee ist daher abzuraten.

Wenn Sie nach dem Trinken von Kaffee häufig an Magen- und Verdauungsproblemen leiden, probieren Sie doch die Tipps aus!

Kommentare

Bild des Benutzers Peter Pirani

Verträglichkeit Kaffeesäure

Erfahrungsgemäss kann man die Wirkung der Säure stark reduzieren, wenn man den Kaffee mit geschäumter Milch trinkt (Capuccino-mässig)

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Sie möchten etwas wohltuend Warmes…
Manchmal ist man einfach müde und würde…
Für Kaffeeliebhaber
  •  
  • 1 von 14

Buchtipp

„Bio“ war lange Zeit fast ein Schimpfwort. Und diejenigen, die die Produkte…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-86910-325-9
0