Essen & Kochen

Schnell und günstig kochen

Lower Budget schnell zubereitet

Es geht auch günstiger
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Gutes Essen muss nicht immer teuer sein und eine stundelange Vor- und Zubereitung mit sich bringen.

Mit ein paar Spar-Tipps kann’s günstiger werden

  • Greifen Sie bei Aktionen und Grosspackungen zu. Aber nur bei den Produkten, die Sie wirklich auch brauchen, korrekt lagern können und vor dem Ablaufdatum aufbrauchen.
  • Trinken Sie Leitungswasser statt Mineralwasser, statt Limonade geben Sie Sirup oder Zitronensaft in Ihr Wasser. So können Sie sich auch das Schleppen der Flaschen sparen.
  • Kochen Sie auch mal vegetarisch. Fleisch ist der teuerste Bestandteil des Menüs.
  • Zirka ein Viertel der eingekauften Lebensmittel werden weggeworfen. Deshalb kaufen Sie lieber weniger, dafür öfters ein.
  • Verwenden Sie Resten in Suppen und Eintöpfen. So gibt es keinen Abfall.
  • Schreiben Sie eine Einkaufsliste und kaufen Sie gezielt ein.
  • Vergleichen Sie Produktemarken und Preisklassen. Manchmal gibt es ein gleichwertiges Produkt einfach günstiger.
  • Gehen Sie nicht hungrig einkaufen. Meist kauft man dann mehr ein.
  • Kaufen Sie saisonal ein.
  • Gehen Sie mit den ÖV’s, zu Fuss mit einem“ Poschtiwägeli“ oder dem Velo einkaufen. So sparen Sie Benzin.

Schnelle Gerichte schmecken genauso lecker wie Aufwändige. Hier zwei 30-Minuten-Beispiele:

Brokkoli-Tofu (für 2 Personen)
Rüsten Sie 350g Brokkoli und schneiden Sie ihn in Röschen. Den übrigbleibenden Stiel schälen und in 1cm grosse Würfel schneiden. Entkernen Sie 1 rote und 1 gelbe Peperoni. Schneiden Sie die Peperoni und 150g Tofu ebenfalls in 1cm grosse Würfel. Schneiden Sie eine kleine Zwiebel und 20g Ingwer in feine Streifen und eine Knoblauchzehe in dünne Scheiben. Spülen Sie eine Chilischote mit Wasser ab, entkernen Sie sie und schneiden Sie sie in feine Streifen. Pressen Sie eine Orange aus. Erhitzen Sie den Wok oder eine Pfanne und geben Sie 1EL Öl hinein. Braten Sie den Brokkoli eine Minute darin an. Geben Sie die Peperoni dazu und garen Sie alles für eine weitere Minute. Zuletzt die restlichen vorbereiteten Zutaten dazugeben und eine weitere Minute braten. Geben Sie 2EL Sojasauce, 1EL Honig und 2EL frisch gepressten Orangensaft dazu und vermischen Sie alles gut miteinander. Deckel schliessen und 5 Minuten garen. Schmecken Sie das Gericht mit Salz und Pfeffer ab.
Servieren Sie dazu Reis oder Glasnudeln.

 

Pasta mit Grüne-Bohnen-Pesto (für 2 Personen)
Rüsten Sie 75g grüne Bohnen und dritteln Sie sie der Länge nach. Kochen Sie sie in einer leichten Bouillon oder in Salzwasser gar. Kochen Sie 150g Vollkornteigwaren in Salzwasser gar. Erhitzen Sie 1EL Olivenöl in einer Pfanne und rösten Sie 1EL Pinienkerne darin an. Schütten Sie die Nudeln und die Bohnen in ein Sieb ab, fangen Sie dabei etwas vom Salzwasser auf. Geben Sie das Salzwasser, die Nudeln, die Bohnen und 1EL Pesto (selbstgemacht oder gekauft) in die Pfanne und vermischen Sie alles gut miteinander. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf zwei schönen Tellern anrichten. Die Pinienkerne darüber streuen und mit geriebenen Parmesankäse servieren.

 

En Guete beim sparsam-schnellen Genuss!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Ein Rezept im Januar mit etwas…
Rezepte, die das Portemonnaie schonen
  •  
  • 1 von 46

Buchtipp

Schokolade muss nicht süss sein. Im Gegenteil – früher war sie das nicht und…
Autor: Eberhard Schell ISBN / EAN: 10: 3-86244-262-4
0