Essen & Kochen

Schoggige Weihnachtsguetzli

Vorweihnachtszeit im süssen Kakaogeschmack

Schokoladige Weihnachtsgenüsse
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Es weihnachtet schon sehr – da müssen doch noch Guezeli her.

 

Magenbrot
Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 Grad vor.
Mischen Sie 500g Ruchmehl, 250g Rohzucker, 2 EL Backpulver, 2 EL Schokoladenpulver, 1 EL Birnbrotgewürz, 1 EL Zimt und 1 Prise Salz in einer Schüssel. Formen Sie eine Mulde in der Mitte. Erwärmen Sie 1.5dl Milch, 1.5dl Wasser und 100g flüssigen Honig bis sich der Honig aufgelöst hat. Giessen Sie die Flüssigkeit in die Schüssel und vermengen Sie alles zu einem geschmeidigen Teig.
Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier und verteilen Sie die Masse gleichmässig darauf. Der Teig sollte ca. 1.5cm hoch sein. Backen Sie den Teig während 15 – 10 Minuten. Lassen Sie das Magenbrot vollständig auskühlen. Schneiden Sie das Stück in Rechtecke von zirka 2cm auf 4cm.
Schmelzen Sie 80g dunkle Schokolade, 5-6EL Wasser und 10g Butter in einer Pfanne. Sieben Sie 1EL Schokoladenpulver und 250g Puderzucker dazu und rühren Sie alles glatt. Geben Sie ¼ der Magenbrote in eine Schüssel und giessen Sie ¼ der Glasur darüber. Die Magenbrote wenden und wenn sie rundum überzogen sind auf einem Backgitter trocknen lassen. Mit den restlichen Magenbroten gleich verfahren.

  • Lassen Sie die Glasur auf der warmen Platte stehen und rühren Sie sie gelegentlich um, damit sie schon flüssig bleibt.
  • Magenbrot ist eine Woche im Kühlschrank oder 2-3 Monate im Tiefkühler haltbar.

Gefunden bei swissmilk.ch 

 

Schokoladen-Anis-Würfel
Heizen Sie Ihren Ofen auf 175 Grad vor. Legen Sie eine Form oder ein Blech von zirka 30cm auf 30cm mit Backpapier aus.
Schmelzen Sie 250g Butter in einer Pfanne. Zerbrechen Sie 200g dunkle Schokolade und geben Sie sie in die Butter. Rühren Sie um, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Stellen Sie die Pfanne beiseite und lassen Sie die Masse auskühlen.
Rühren Sie 175g Zucker, 1 EL Kakaopulver, 2-3EL Anislikör (zum Beispiel Pastis) und 4 Eier unter die Schoggi und rühren Sie alles zu einer gleichmässigen Masse. Sieben Sie 2 EL Mehl dazu und rühren Sie es unter. Geben Sie den Teig in die vorbereitete Form und backen Sie ihn für 20 – 25 Minuten.
Decken Sie den Teig nach dem Backen mit einem Backpapier zu und lassen Sie ihn über Nacht stehen.
Heben Sie den Kuchen aus der Form und schneiden Sie ihn in beliebig grosse Würfel oder Triangel. Betreuen Sie sie mit Puderzucker.

  • Statt Anislikör können Sie auch 1 EL Anissamen verwenden. Dann können auch die Jüngsten davon geniessen.
  • Die Kuchenwürfel schmecken auch gekühlt oder gar gefroren, als Eiskonfekt, sehr lecker.

Gefunden bei swissmilk.ch

 

Schoko-Crunchies
Erhitzen Sie Wasser in einer Pfanne und stellen Sie eine Schüssel rein. Geben Sie 100g Kokosfett in die Schüssel und lassen Sie es schmelzen. Geben Sie 1 Päckchen Vanillezucker, 40g Puderzucker, 40g Milchschokolade und 80g dunkle Schokolade dazu und lassen Sie sie schmelzen.
Rühren Sie 200g Cornflakes und 60g gemahlene Haselnüsse zur Kokosmasse und verrühren Sie alles gleichmässig. Mit zwei Löffeln kleine Kugeln oder Ovale formen und auf ein kaltes Blech setzen. Die Kugeln an der Kälte hart werden lassen.

  • Statt Kokosfett können Sie auch Butter verwenden.
  • Für den fruchtigen Geschmack – mischen Sie noch ein paar kleingehackte Dörrfrüchte unter die Schokomasse.

Gefunden bei gute Küche.ch

 

Viel Vergnügen beim Guetzle!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Papas aufgepasst - der Muttertag steht…
Welches Gebäck darf bei Ihrem…
Suchen Sie auch nach einer…
  •  
  • 1 von 70

Buchtipp

Kochbüchlein im GORILLA Design, mit einem kurzen Theorieteil, inkl.…
Autor: Schtifti
0