Gesundheit

Setzen Sie Ihre Füsse in Szene

Tipps und Tricks für die Barfusszeit

Kuck mal hin, die schönen Füsse
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Unsere Füsse werden täglich genutzt. Ob in High-Heels, Turnschuhen oder barfuss, ständig sind sie gefordert.
Im Sommer kommt noch ein weiterer Aspekt dazu. Barfuss, offene Sandalen – unsere Füsse werden zum Blickfang. Am liebsten zu einem Hingucker. Damit das gelingt, bracht es Pflege und Styling.

 

Hornhaut entfernen
Hornhaut ist eine Schutzschicht, die sich bei Belastung bildet. Darum darf sie nicht zu stark abgetragen werden – sonst bildet sie sich im Gegenzug vermehrt. Zu einer zu intensiven Massnahme gehören bereits Bimssteine und Hornhauthobel. Diese sollten Sie in der Anwendung der Pediküre überlassen. Eine sanfte Möglichkeit für Zuhause ist es, die betroffenen Hornhautstellen regelmässig mit einem Peeling zu massieren.

 

Fussbäder
Sie sind nicht nur wohltuend für die Füsse, sondern auch für unser Gemüt. Ein Fussbad entspannt und beruhigt und ist ein tolles Verwöhnprogramm nach einem anstrengenden Tag. Füllen Sie dazu ein Becken mit angenehm temperiertem Wasser und Mandelöl. Es schmiegt sich über die Haut und schliesst Feuchtigkeit in die Haut ein. So werden trockene Stellen geglättet und reduziert. Bei müden Füssen können Sie dem Wasser ein paar Tropfen Pfefferminz-Öl beigeben. Das wirkt erfrischend und belebend.

 

Samtweiche Haut
Immer wieder kann es sein, dass auf Zehen oder Fussrücken einzelne Härchen wachsen. Diese können Sie nach Ihrer bevorzugten Methode entfernen. Sei das durch eine Wachsbehandlung, einer Nassrasur oder durch Epilieren.

 

Eincremen
Auch die Haut an den Füssen möchte gepflegt sein. Dafür gibt es unzählige Produkte, die beleben, entspannen, Feuchtigkeit spenden und vieles mehr. Entscheiden Sie sich für ein Produkt, das sich wohlig anfühlt und Ihren Wunsch - zum Beispiel nach Feuchtigkeit - erfüllt.

 

Topgeformte Fussnägel
Schneiden Sie Ihre Nägel stets kurz und gerade ab. So verhindern Sie Entzündungen und Druckverletzungen. Die Ecken werden rund abgefeilt, damit sie nicht ins Nagelbett einwachsen. Sie können auch die Oberseite der Nägel mit entsprechenden Glättefeilen polieren. Benutzen Sie diese aber möglichst sparsam, die Nägel können brüchig und dünn werden.
Schieben Sie die Nagelhaut mit einem Rosenholzstäbchen zurück. Sie sollte nie komplett entfernt werden, sie ist Schutz für die Zehen, damit Bakterien keine Möglichkeit zum Eindringen haben.

 

Verwöhnen Sie Ihre Füsse – sie sind fleissige Begleiter Tag für Tag.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Nach einem langen Tag im Büro oder…
Inline-Skaten macht Spass, wenn Sie die…
  •  
  • 1 von 35

Buchtipp

Frösteln mitten im Sommer, grundlos schlechte Laune und schon wieder ein Kilo…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 3-89993-753-8
0