Essen & Kochen

Tapas

Die kleinen spanischen Köstlichkeiten

Apero auf Spanisch
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Was gibt es Schöneres, als zu einem guten Glas Wein einen kleinen Happen zu essen. Die Spanier waren und sind gleicher Meinung und haben deshalb die Tapas erfunden. Tapas sind sogenannte Appetithäppchen, welche in Spanien nicht mehr wegzudenken sind. Egal, wo Sie sind, sei es in einem Restaurant, einer Bar oder in einem Club, Sie werden nie auf leeren Magen trinken. Zu jedem Getränk werden Ihnen Oliven, Käse oder andere Häppchen serviert. Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen vier typische Tapas-Rezepte vor.

 

Tortilla depatatas – Kartoffel-Tortilla
Schälen Sie 1 kg Kartoffeln und schneiden Sie diese in dünnen Scheiben. Erhitzen Sie 3 EL Olivenöl in einer Bratpfanne und geben Sie die Kartoffeln dazu. Nach 5 Minuten können Sie 200g kleingehackte Zwiebeln beigeben und das Ganze salzen. Nach zikra 20 Minuten Anbraten können Sie die Kartoffeln mit 8 geschlagenen Eiern vermischen. Nun erhitzen Sie nochmals 3 EL Olivenöl und geben die Kartoffel-Ei-Masse hinzu. Sie bewegen die Pfanne bei konstanter Hitze hin und her, damit die Tortilla nicht am Pfannenboden ansetzt. Nach 10 Minuten können Sie die Tortilla auf einen Teller stürzen, und umgekehrt wieder in die Pfanne geben, bis sie von beiden Seiten goldgelb gefärbt ist. Servieren Sie die Tortilla in kleine Stücke geschnitten.

 

Dátilesenvueltosenbacón - Datteln im Speckmantel
Schneiden Sie 20 getrocknete Datteln längsseitig auf. Wickeln Sie um jede Dattel eine Tranche Speck und befestigen Sie diesen, in der eingeschnittenen Seite. Braten Sie die Datteln circa 15 Minuten bei mittlerer Hitze an. Sie benötigen dafür kein zusätzliches Fett.

 

Queso, higos y jamon – Käse, Feigen und Schinken
Schneiden Sie das Toastbrot in runde Scheiben und toasten Sie es. Schneiden Sie sechs frische Feigen in je vier Stücke. Bestreichen Sie jedes Brot mit einem Esslöffel Olivenöl und streichen Sie eine Schicht Weichkäse (zum Beispiel Brie) darauf. Insgesamt brauchen sie zirka 100g Käse. Nun legen Sie dünne Scheiben Rohschinken (20g pro Brot) auf das Toastbrot. Zum Schluss legen Sie die Feigen wie eine Blüte angeordnet auf das Brot.

 

Gambas al alioli – Knoblauch-Garnelen
Waschen Sie 300 Gramm Garnelen. Erwärmen Sie drei Esslöffel Olivenöl mit vier kleinen Chilischoten und fünf klein gehackten Knoblauchzehen. Geben Sie die Garnelen hinzu und würzen Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer. Servieren Sie die Garnelen heiss.

 

Lassen Sie sich vom einen oder anderen Rezept inspirieren und probieren Sie es aus. Wer weiss, vielleicht kennen auch Sie einige Appetithäppchen, welche dazu passen könnten. Wir wünschen „Queaproveche”!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Was gibt es Schöneres als einen…
Heute wird’s kulinarisch mit dreierlei…
  •  
  • 1 von 28

Buchtipp

Schokolade muss nicht süss sein. Im Gegenteil – früher war sie das nicht und…
Autor: Eberhard Schell ISBN / EAN: 10: 3-86244-262-4
0