Hausmittel bei Beschwerden

Tee – welche Sorte hilft?

Gegen alles ist ein Kraut gewachsen. Geniessen Sie es in Form eines Tees!

Schmeckt gut, wärmt und entspannt: Kräutertee hilft gegen mancherlei Beschwerden.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

 

Kräutertees sind Aufgussgetränke aus Kräutern und Pflanzenteilen. Einigen dieser Kräutertees wird in der Pflanzenheilkunde eine Heilwirkung zugeschrieben. Vor allem bei Verdauungs- und Atemwegbeschwerden.

Wenn Sie einen Kräutertee als Arzneimittel einsetzen möchten, dann achten Sie darauf, dass Sie ihn nach Gebrauchsanweisung zubereiten. Das heisst zum Beispiel: wie lange muss das Kraut ziehen oder wie viel Wasser wird benötigt. Diese Angaben finden Sie auf den jeweiligen Verpackungen.

Weiter sollten Sie schon beim Kauf darauf achten, dass Sie Arzneiqualität erhalten. So ist gewährleistet, dass die wichtigen Inhaltsstoffe in ausreichender Menge in der Pflanze enthalten sind. Fragen Sie dazu Ihren Apotheker oder Drogisten.

KräuterteeAnwendungsgebiet: 
Anis Magen-Darm-Krämpfe, Blähungen, fördert die Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege
BaldrianwurzelEinschlafstörungen, nervöse Erregung, Magen-Darm-Krämpfe aufgrund von Nervosität
BrennesselkrautErhöhung der Urinausscheidung, Beschwerden
beim Wasserlassen
FenchelBlähungen, Magen-Darm-Krämpfe, Schleimlösung
in den Atemwegen
Holunderblüte schweisstreibend bei Erkältungen 
IngwerwurzelVorbeugung gegen die Symptome der Reisekrankheit wie Schwindel, Übelkeit, Erbrechen
KamillenblüteMagen-Darm-Beschwerden, Reizung in Mund- und Rachenschleimhaut und oberen Atemwegen
KümmelVöllegefühl, Blähungen, leichte Magen-Darm-
Beschwerden 
LindenblüteLinderung des Hustenreizes, schweisstreibend bei
Erkältungen 
MelissenblattEinschlafstörungen, nervöse Magen-Darm-
Beschwerden, Appetitanregung 
OrangenblüteEinschlafstörungen, Unruhezustände 
Pfefferminzblattleichte Magen-, Darm-, und Gallenbeschwerden 
Salbeiblatt Entzündung von Zahnfleisch, Mund- und Rachenschleimhaut, Magen-Darm-Katarrhen
Schafgarbenkrautleichte, krampfartige Magen-Darm-Gallen-
Beschwerden, Appetitanregung
TausendguldenkrautAppetitanregend 
WermutkrautMagenbeschwerden, Appetitanregung
Achtung: In hohen Dosen können Vergiftungen mit Erbrechen, starken Durchfällen, Harnverhaltung, Benommenheit und Krämpfen auftreten. 

 

Trotz allen gesunden Inhaltsstoffen sollten Sie bei anhaltenden Beschwerden einen Arzt aufsuchen.

Geniessen Sie Ihren Tee ganz nach Ihrem Geschmack mit Zucker, Honig oder Birnel gesüsst. Trinken Sie ihn in ruhiger und gemütlicher Atmosphäre. Die gleichzeitige Entspannung unterstützt die Wirkungen der Tees optimal.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Die Muntermacher unter den Lebensmitteln
Tee
Mehr als nur ein Getränk
  •  
  • 1 von 54

Buchtipp

Täglich werden in Deutschland rund 10.000 Menschen mit dem Verdacht auf einen…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-744-2
0