Gesundheit

Tinkturen selber machen

Arzneimittel aus der Natur

Arzneimittel aus dem Garten
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Um körperliche Beschwerden, Schmerzen oder Hautprobleme zu behandeln, können Sie in der Apotheke ein Medikament oder eine Salbe dagegen kaufen. Oder Sie können Tinkturen aus Pflanzen selber herstellen und diese verwenden.
Tinkturen werden entweder eingenommen oder äusserlich angewendet. Dafür können Sie in Salben und Gels zugefügt werden. Wenn Sie die Tinktur äusserlich anwenden möchten, empfiehlt es sich, diese zu verdünnen.

 

Was sind Tinkturen?
Das sind flüssige Extrakte, die aus Pflanzen- oder tierischen Bestandteilen hergestellt werden. Zerkleinerte Pflanzen werden in hochprozentigen Alkohol eingelegt. Dadurch werden ihnen Wirkstoffe entzogen und an den Alkohol abgegeben. Der Alkohol macht die Tinktur haltbar und unterstützt die Tinkturaufnahme über die Schleimhäute.
Es gibt einfache Tinkturen aus einer Pflanze oder zusammengesetzte Tinkturen aus mehreren Pflanzen.

 

Basisrezept für Tinkturen

  • Sammeln Sie das Kraut oder die Kräuter, die Sie verwenden möchten.
  • Geben Sie sie in ein Einmachglas.
  • Füllen Sie hochprozentigen Alkohol mit mindestens 40% (Vodka, Doppelkorn oder Ähnliches) ein, bis die Kräuter bedeckt sind. Je mehr Wasser die Kräuter enthalten, desto höher sollte der Alkoholgehalt sein.
  • Verschliessen Sie das Glas und lassen Sie es für 10 Tage bis 6 Wochen an einem warmen Ort stehen. Ob sonnig oder nicht – darüber sind sich Fachpersonen uneinig. Je länger die Kräuter ziehen, umso stärker wird die Tinktur.
  • Blüten und Blätter sind schneller ausgezogen als Rinden und Wurzeln.
  • Schütteln Sie das Glas alle paar Tage einmal.
  • Filtern Sie die Tinktur durch einen Kaffeefilter.
  • Füllen Sie die Tinktur in dunkle Flaschen ab. So sind sie vor Licht geschützt.
  • Beschriften Sie die Flaschen mit Inhalt und Datum. Damit sind Ihre Tinkturen für ein Jahr haltbar.

 

Welche Pflanze für was?
Tinkturen können Sie auf Vorrat herstellen. So haben Sie Ihre eigene Apotheke zuhause.

  • Salbei, Thymian oder Minze gegen Husten. Innere Anwendung.
  • Beinwell-Tinktur wirkt äusserlich entzündungshemmend und wundheilend, schmerzstillend.
  • Baldrian-Tinktur wirkt innerlich angewendet beruhigend.
  • Tinkturen aus Knoblauch oder Löwenzahn helfen von Aussen bei Warzen.
  • Hamamelis-Tinktur hilft bei unreiner oder trockener Haut und Wunden.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Gerade in der kälteren Jahreszeit…
Lautes Schnarchen stört den Partner und…
  •  
  • 1 von 32

Buchtipp

Natürlich, sanft und wirksam weist dieser Ratgeber den ganzheitlichen Weg zu…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 3-89993-618-3
0