Registerhaie

Vorsicht, Betrüger am Draht!

Die vermeintliche Abmeldung ist eine Anmeldung: Aggressive Telefonverkäufer des Internet-Verzeichnisses Firmengate24 legen Inhaber von kleinen und mittleren Betrieben rein. Ein teurer Spass.

Kategorie:
Autor:
Beat A. Stephan

Beim selbständigen Gartengestalter Gérald Gloor klingelt das Telefon. Eine hochdeutsch sprechende Dame stellt sich als Mitarbeiterin des Internet-Firmenverzeichnisses Gate24 vor. «Ihr Vertrag läuft aus. Sie müssen ihn jetzt sofort verlängern», verlangt sie.

«Ich erklärte der Verkäuferin, dass ich nie einen Vertrag abgeschlossen habe und deshalb auch nicht im Traum daran denke, irgend etwas zu verlängern», erinnert sich Gérald Gloor, «doch die Dame liess nicht locker. Meine Firma sei schon seit 18 Monaten in ihrem Verzeichnis aufgeführt, das müsse ich zahlen, behauptete sie aggressiv».

Gloor prüfte übrigens später nach, ob seine Firma «Géralds Grüenzüg & So» wirklich verzeichnet ist. Da war gar nichts!

Liess sich nicht täuschen: Blumenprofi Gloor.

Eine glatte Lüge

Sofort setzt die «Beraterin» Druck auf. Sie werde dem Gärtner einen Fax schicken, den dieser umgehend unterzeichnen und zurückfaxen solle. Damit sei die Sache erledigt, der Vertrag aufgelöst.

Der Fax traf auch umgehend ein. Er war von miserabler Qualität, kaum lesbar. Trotzdem fällt auf, dass er gar nicht von der bekannten Firma Gate24 stammt, sondern von der unbekannten Firmengate24. Die Ähnlichkeit des Namens soll vermutlich Kunden von Gate24 in die Irre führen.

Eine sauteure Unterschrift

Der Gipfel der Frechheit: Die angebliche Kündigung war eine Anmeldung! «Würde ich diesen Fax unterzeichnet zurückschicken, hätte ich einen fixen Vertrag über drei Jahre abgeschlossen, nur damit ich in einem wertlosen Verzeichnis stehe, das kein Mensch kennt und braucht. Mir reichen die Einträge in directories.ch und local.ch völlig!»

Was kostet denn so ein dreijähriger Vertrag? Happige 239 Franken. Nein, nicht im Jahr, im Monat. Man rechne: 239 Franken, 36 Monate lang, das macht stolze 8604 Franken!

Opfer kommen kaum mehr aus dem Vertrag raus

Damit nicht genug: Man entkommt dem Vertrag auch nicht so leicht wieder. Gemäss den Vertragsbedingungen verlängert er sich jeweils automatisch um 24 Monate, wenn man nicht drei Monate vor Vertragsablauf mit eingeschriebenem Brief kündigt.

Die seltsame Firma Firmengate24 hat zwar eine Schweizer Korrespondenzadresse in Zürich, aber es erstaunt nicht, dass sie angeblich ihren Hauptsitz im fernen Panama hat…

Massiver Druck

Wenige Minuten nach ihrer ersten telefonischen Attacke meldet sich die aufdringliche «Beraterin» wieder: «Sie haben den Fax immer noch nicht zurückgeschickt. Das müssen Sie jetzt sofort tun, sonst wird’s teuer!», herrscht sie Gérald Gloor an.

Doch der Gartenexperte der familleSuisse lässt sich nicht unter Zeitdruck setzen: «Teuer wird’s, wenn ich ihren Rat befolge», entgegnet Gloor. «Ich kann Ihren Fax nämlich lesen, obwohl er wohl absichtlich so undeutlich ist. Und wie gesagt: Ich habe nie einen Vertrag unterzeichnet und werde Ihnen auch nichts zurückschicken. Sollten Sie noch einmal anrufen, bekommen Sie’s mit meinem Anwalt zu tun. Auf Nimmerwiederhören»!

Das ist die einzige Art, wie man mit diesen Abzockern umgehen sollte. Denn wenn ein Gewerbler erst einmal in so einem Vertrag gefangen ist, muss er zahlen. Ausser er könnte nachweisen, dass er bösartig getäuscht wurde. Und das ist schwierig, denn auf dem Fax steht ja eigentlich, worum es wirklich geht. Deshalb setzen die «Berater» die Gewerbler ja so unter Zeitdruck: Damit sie gar keine Zeit haben, das Schreiben wirklich zu lesen.

Beat A. Stephan

 

Happig: Monatlich 239 Franken für einen Eintrag im Internet.

Achtung, Nepp!

Weitere Firmen, die zu überteuerten Preisen nutzlose Einträge in Internetverzeichnisse und Broschüren verkaufen (Quelle K-Tipp, siehe Link unten):

  • Incom Agentur für Stadtmarketing
  • DWD Design Werbedruck Verlag
  • Admen Mediaplus AG
  • A.C. Medien & Druckgestaltung
  • Senator Marketing
  • GMV Druck- und Grafikstudio
  • Community Marketing
  • Proinfo
  • Media Swiss (Ex Afuag)
  • Euronetcity
  • Printem
  • NMC-Register «für Handel und Industrie»
  • GHI-Register «für Gewerbe, Handel und Industrie»
  • WSC Handels- und Wirtschaftsinformation
  • Online-Verlag
  • IFWP Institut für Wirtschaftspublikationen

Kommentare

Bild des Benutzers Gast

BETRÜGER AM DRAHT

Sorgt dafür, dass möglichst viele Leute vor dieser Firma gewarnt werden. Das kann ja nicht sein, dass man Kunden am Telefon ankündigt, ihnen ein Kündigungsformular zu faxen und dann faxt man ihnen ein unleserliches Auftragsformular zur Unterschrift! So eine Geschäftspraxis kann ja wohl nicht rechtens sein!

Grosses Echo

Offenbar sind die aufdringlichen Telefon-Betrüger weiterhin am Werk: Sehr viele Leute haben sich bei mir gemeldet, die Ähnliches erlebt haben. Schreiben Sie doch Ihre Warnungen vor Betrügern als Kommentar an dieser Stelle!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Ein Umzug ist keine alltägliche Sache,…