Freizeit, Gesundheit

Warum auch im Winter eine Sonnenbrille wichtig ist

Im Sommer darf die Sonnenbrille bei jedem Aufenthalt im Garten oder am Strand nicht fehlen. Aber auch im Winter sollten Sie auf einen Schutz für die Augen nicht verzichten: In der kalten Jahreszeit sind die UV-Strahlen sogar noch stärker als in den Sommermonaten.

Sonnenbrille ist nicht gleich Sonnenbrille
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Luzia Ebnöther

 

Sonnenbrillen sind kein Accessoire, das Sie über den Winter „einmotten“ sollten. Nicht nur im Sommer brauchen die Augen einen angemessenen Schutz vor auftreffenden UV-Strahlen. Entgegen allgemeiner Annahmen fallen diese in den Wintermonaten oftmals deutlich stärker aus als im Sommer. Das gilt besonders, wenn Schnee liegt: Während die UV-Strahlen der Sommersonne bei sattgrünem Gras nur etwa zu 6 % reflektiert werden, sind es bei einer geschlossenen Schneedecke bis zu 95 %. Schädigungen der Netzhaut sind dadurch nicht ausgeschlossen – eine hochwertige Sonnenbrille kann Abhilfe schaffen.

Sonnenbrille ist nicht gleich Sonnenbrille

Nicht jede Sonnenbrille bietet automatisch auch einen optimalen Schutz für die Augen. Um sicherzugehen, dass Sie die passende Brille für Ihre Zwecke erwerben, sollten Sie zunächst auf das CE-Zeichen achten. Dieses gibt Auskunft darüber, dass die Sonnenbrille den europäischen Mindeststandard erfüllt. Optimal sind Gläser mit einem Breitband-UV-Schutz bis zu 380 nm. Die Gläser sollten immer groß genug sein und sich Ihrem Gesicht so anpassen, dass kein Sonnenlicht oben oder an den Seiten hineinfällt und an das Auge gelangen kann.

Diese Farben und Schutzstufen eignen sich für den Winter

Sonnenbrillen sind mit verschiedenfarbigen Gläsern erhältlich. Nicht alle davon sind ideal für die tief stehende Wintersonne. So sollten Sie in den kalten Monaten besser auf grüne, blaue und gelbe Gläser verzichten, die mit nur einer geringen Schutzstufe von S0 bis S2 auszeichnet sind. Empfehlenswert sind aus Expertensicht Sonnenbrillen mit braunen oder grauen Gläsern und einer Schutzkategorie von mindestens S3. Auch in schneereichen Gebieten sind Ihre Augen so jederzeit gut geschützt. Wer besonders empfindliche Augen hat, kann auch auf Brillen der Schutzstufe S4 zurückgreifen. Diese dürfen beim Autofahren aber nicht getragen werden.

Besonderer Schutz für die Augen im Winterurlaub

Auch im Skiurlaub darf die passende Wintersonnenbrille nicht fehlen. Mit Gläsern der Schutzstufe S3 sind Sie auch bei schneebedeckten Bergen und Skipisten gut ausgestattet und können den Winterurlaub genießen. Auf Aufenthalte im Freien ohne die geeignete Brille sollten Sie zugunsten Ihrer Augen verzichten. Experten raten übrigens dazu, Sonnenbrillen immer beim Augenoptiker zu kaufen. Nur so kann die erforderliche Qualität gewährleistet werden. Darüber hinaus ist beim Optiker Ihres Vertrauens eine kompetente Beratung inklusive, ebenso wie das individuelle Anpassen der Brille.

Kommentar hinzufügen

You must have Javascript enabled to use this form.

Facebook

Verwandte Artikel

Sommer in der Flasche
Schikane im virtuellen Raum
  •  
  • 1 von 33

Buchtipp

Adam Cohen ist 1938 achtzehn Jahre alt. Edward Cohen wird um das Jahr 2000…
Autor: Rosenfeld, Astrid
0