Gesundheit

Warum Kinder bei Wind und Wetter raus sollten

Dass Kinder zu wenig Zeit im Freien verbringen, gilt schon seit Jahren als heftig diskutierter Punkt. Die Vergangenheit wird stets als beispielhafte Zeit angesehen, in der Computer und Smartphones noch nicht die volle Aufmerksamkeit der kleinen in Anspruch nahmen.

Draussen spielen bei Wind und Wetter
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Luzia Ebnöther

Warum es schon in jungen Jahren wichtig ist, regelmäßig an die frische Luft zu kommen, möchten wir in diesem Artikel klären.

 

Bewegung für den Körper
Ist ein Kind nicht dazu in der Lage, über längere Zeiträume still am Tisch zu sitzen, wird dies häufig als fehlerhaftes Verhalten gewertet. Dabei entspricht es der Natur des Nachwuchses, sich viel zu bewegen und dadurch immer mehr Gefühl und Kontrolle über den eigenen Körper zu gewinnen. In der heimischen Wohnung wird es allerdings nie möglich sein, diese Erfahrungen im vollen Umfang zu machen. Bestimmte Aspekte bleiben hier auf der Strecke, wodurch die Entwicklung gebremst werden kann. Bereits heute liegen Studien vor, in denen Kinder eine schlechtere Balance aufweisen, als dies noch vor 20 Jahren der Fall war. Dabei fehlt ihnen allein die praktische Übung, die allerdings nur im Freien gewonnen werden kann.

Besonders in jungen Jahren ist es natürlich nicht möglich, die Kleinen ohne Begleitung nach draußen zu lassen. Aus diesem Grund steht sehr oft die Mutter in der Verantwortung, Halt und Unterstützung zu gewähren. Da Kinder sich von Wind und Wetter eher angezogen fühlen und dies nicht als Grund erachten, in den eigenen vier Wänden zu verweilen, sollten sich auch die Eltern auf solche Momente einstellen. Die passende Ausrüstung, um auch bei widrigen Bedingungen Spaß im Freien zu haben, ist zum Beispiel auf www.happy-size.ch/ zu finden.

Die Versorgung mit Sauerstoff
Noch nicht bis ins letzte Detail ist derweil die Bedeutung des Sauerstoffs für die Entwicklung des Kindes geklärt. Immer mehr Experten sind jedoch der Meinung, dass auch dies ein deutlicher Vorteil vom Spielen im Freien ist. Selbst eine gut durchlüftete Wohnung ist nicht dazu in der Lage, das Kind in gleicher Weise mit dem wichtigen Element zu versorgen. Das Wohnen in ländlichen Regionen bietet hier natürlich zusätzliche Anreize, regelmäßig an die frische Luft zu gehen. Doch auch in Städten sind ausreichend Möglichkeiten verfügbar, um im Alltag tief durchzuatmen und die gemeinsame Zeit mit dem Kind zu genießen. Dass dies nicht nur bei strahlendem Sonnenschein geschehen sollte, liegt auf der Hand.

Die Versorgung mit Vitamin D
Ein häufig unterschätzter Faktor ist die Versorgung des Kindes mit Vitamin D. Dieser so wichtige Mikronährstoff wird vom Körper selbst produziert, wofür allerdings die entsprechende Sonneneinstrahlung notwendig ist. Ansonsten sind allein Pilze dazu in der Lage, die Versorgung mit diesem so essentiellen Stoff sicherzustellen. Die große Bedeutung, die das Vitamin D zum Beispiel für die Stärkung des Immunsystems, sowie auf die Entwicklung von Muskeln und Knochen hat, unterstreicht die damit verbundenen Vorteile weiterhin.
Im Übrigen ist auch hier kein strahlend blauer Himmel notwendig, um die Versorgung mit Vitamin D zu gewährleisten. Stattdessen sind auch bedeckte Tage dazu geeignet, den Körper zur Produktion des Mikronährstoffs anzuregen und so in den Genuss der ganz besonderen gesundheitlichen Vorteile zu kommen, die damit in Verbindung stehen. Besonders für Kinder ist dies von großer Bedeutung.

 

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Arbeitsplatz, Einkaufsmöglichkeit,…
Im Frühling, Sommer und Herbst ist…
  •  
  • 1 von 159

Buchtipp

Immer mehr Ärzte und Patienten sehen, dass bessere Fortschritte in der…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-632-2
0