Warum steigen die Krankenversicherungsprämien 2010 so stark?

Der Verband der kleinen und mittleren Krankenversicherer (RVK) ist sich der Verantwortung als Partner der Versicherten und Verwalter der Prämiengelder bewusst. Mit einer übersichtlichen Information erklärt er, warum die Prämien steigen. Und wie die Prämien sinken.

Die Bevölkerung wird in diesen Tagen über ihre neuen Prämien informiert. Die Gründe der teils massiven Prämienerhöhung sind den meisten nicht bekannt. Mit dem Faltblatt «Welche Faktoren das Gleichgewicht des Gesundheitssystems bestimmen» übernimmt die Branchenorganisation RVK wichtige Aufklärungsarbeit.

Bei den Mitgliedern des RVK werden die Prämien im schweizerischen Durchschnitt erhöht. Die Berechnung der neuen Prämien war für die kleinen und mittleren Krankenversicherer eine besondere Herausforderung. Einerseits deshalb, weil die dringlichen Massnahmen für eine nachhaltige Prämiensenkung durch das eidgenössische Parlament noch nicht verabschiedet waren. Andererseits aufgrund der allgemeinen wirtschaftlichen Situation im Gesundheitswesen.

Der RVK - Verband und Kompetenzzentrum der kleinen und mittleren Krankenversicherer

Mit 38 Krankenversicherern und rund 800'000 Versicherten ist der RVK der stärkste Rückversicherer im schweizerischen Krankenversicherungsmarkt. Das Kompetenzzentrum für Dienstleistungen im Gesundheitswesen - insbesondere für die kleinen und mittleren Krankenversicherer - zeichnet sich neben dem nachhaltigen Assekuranzgeschäft durch eine leistungsfähige und innovative Dienstleistungspalette aus.

Das Faltblatt «Welche Faktoren das Gleichgewicht des Gesundheitssystems bestimmen» kann bei der RVK-Geschäftsstelle bestellt oder unter www.rvk.ch heruntergeladen werden.

Kommentar hinzufügen

Facebook