Essen & Kochen

Weihnachtsguetzli mal anders

Süsse Verführung zum Fest

Mit diesen Guetzli werden Sie für Überraschung sorgen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Mailänderli, Zimtsterne und Co. bekommen aromatische Gesellschaft mit speziellem Pepp.

 

Orangen-Taler
Mischen Sie 75g Mehl und ½ TL Backpulver in einer Schüssel. Geben Sie 80g Epifin (Bindemehl aus Weizen, Sie können auch Maizena verwenden), 70g gemahlene Mandeln, 80g Zucker, 1 Pack Vanillezucker, 1 Prise Salz, 100g weiche Butter, die abgeriebene Schale einer Orange, 2 Eigelb und 4 EL Orangensaft in die Schüssel. Verkneten Sie alles zu einem gleichmässigen Teig. Teilen Sie den Teig in 4 Teile und formen Sie daraus Rollen mit einem Durchmesser von 2cm. Wickeln Sie die Rollen in Klarsichtfolie und stellen Sie sie für 3 Stunden in den Kühlschrank.
Heizen Sie Ihren Ofen auf 180 Grad vor. Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier.
Schneiden Sie die Rollen in 1cm breite Scheiben und legen Sie sie aufs Backblech. Backen Sie die Guetzli für 13 Minuten.
Lassen Sie die Guetzli vollständig erkalten. Vermischen Sie 50g Orangeat mit 150g Puderzucker und 3EL Orangenkonfitüre. Bestreichen Sie die Guetzli mit dem Guss. Tipps: - Streuen Sie bunte Zuckerperlen, Orangenzesten oder Schoggispäne auf den Guss.

  • Die Orangenzutaten können sie durch Zitrone- oder Grapefruit ersetzen.

 

Schokoladen-„S“
Rühren Sie 150g weiche Butter bis sich Spitzchen bilden. Lassen Sie 100g Zucker und 1EL Lebkuchengewürz in die Butter ein rieseln. Rühren Sie bis die Masse cremig ist. Rühren Sie 3 Eier einzeln unter die Masse. Rühren Sie 1 Prise Salz und 20g Kakaopulver in den Teig und rühren Sie ihn noch einmal gut durch. Füllen Sie den Teig in einen Spritzbeutel. Verwenden Sie eine Lochtülle mit einem 8mm breiten Durchmesser.
Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier. Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 Grad vor.
Spritzen Sie zirka 6cm grosse S-Formen aufs Backblech. Backen Sie sie für 10 Minuten. Lassen Sie die Guetzli vollständig auskühlen.

Tipps:

  • Die Enden in flüssige Schokolade tauchen und auskühlen lassen.
  • Wenn die Schoggi noch flüssig ist, können Sie bunte Zuckerperlen, gehackte Nüsse oder Mandelsplitter darauf streuen.
  • Wenn Sie nur Schoggikringel geniessen möchten, lassen Sie das Lebkuchengewürz weg.

 

Lebkuchen-Figuren
Geben Sie 250g Honig, 100g braunen Zucker und 150g Butter in eine Pfanne und lassen Sie alles schmelzen – aber nicht aufkochen. Hacken Sie 50g Orangeat fein. Mischen Sie 500g Mehl, 1 Päckli Backpulver, 1 EL Kakaopulver, 2TL Lebkuchengewürz, 100g gemahlene Mandeln und die abgerieben Schale einer Orange. In einer Schüssel. Geben Sie das Orangeat und die Honigmasse dazu und verkneten Sie alles zu einem gleichmässigen Teig. Lassen Sie den Teig über Nacht im Kühlschrank ruhen.
Nehmen Sie den Teig 30 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank. Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 Grad vor. Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier.
Bemehlen Sie die Arbeitsfläche. Schneiden Sie ein Stück des Teigs ab und kneten Sie ihn noch einmal durch. Wallen Sie ihn 5mm dick aus. Stechen Sie Formen (Mailänderliformen) aus und legen Sie sie auf’s Backblech. Backen sie sie für 10 Minuten. Lassen Sie die Guetzli vollständig auskühlen.

Tipps:

  • Tauchen Sie Teile der Guetzli in flüssige Schokolade und lassen Sie sie auskühlen.
  • Vermischen Sie Puderzucker mit einigen Tropfen Zitronensaft und Lebensmittelfarbe. Füllen Sie sie in einen Spritzbeutel und verzieren Sie die Guetzli nach Ihrem Geschmack.

 

Da kann an Weihnachten geknabbert werden. Die Rezepte sind aus: Weihnachtsbäckerei 2014. Dr. Oetker-Magazin, LE Menü 2014.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Gerade in der kälteren Jahreszeit…
Macarons zur Vorspeise? Hier finden Sie…
Damit Sie gleich erfolgreich in die…
  •  
  • 1 von 67

Buchtipp

Ob zum Kaffee, als Dessert nach einem feinen Essen, zum Kindergeburtstag oder…
Autor: Oliver Brachat
0