Ernährung

Weisse versus dunkle Schokolade

Was ist der Unterschied zwischen den beiden Sorten?

Genuss muss sein!
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Tanja Mentha

Wie Schokolade entsteht
Kakaobohnen sind der wichtigste Rohstoff, um Schokolade zu produzieren. Die Hersteller reinigen, brechen, rösten und vermahlen sie. Daraus entsteht eine Kakaomasse. Diese wird mit Zucker und Kakaobutter, zur Grundmasse für die klassische dunkle Schokolade aufbereitet. Dazu werden Milch oder Milcherzeugnisse wie zum Beispiel Milchpulver oder Kondensmilch hinzugefügt, so entsteht die Grundmasse für Milchschokolade. Bei der weisse Schokolade wird die Kakaomasse weg gelassen.

  • Aus Zucker & Kakaobutter & Kakaomasse entsteht schwarze Schokolade.
  • Aus Zucker & Kakaobutter & Milch geht weisse Schokolade hervor.

Die Produzenten mahlen die Grundmasse sehr fein und rühren sie zur Veredlung durch. Dies bezeichnet man als „Conchieren“. So wird aus der Kakao- eine Schokoladenmasse. Sie wird zu Tafeln, Pralinen und vielen weiteren Spezialitäten geformt und / oder mit weiteren Nahrungsmitteln wie zum Beispiel Nüssen, Mandeln, Früchten oder Likör verfeinert.

Inhaltsstoffe der Schokoladen
Schokoladen bestehen hauptsächlich aus Zucker und Fett. Zudem liefern sie Nahrungsfasern. Je nach Sorte und Inhaltsstoffen liefert Schoggi zirka 400 - 550 Kilokalorien. 

Welche Sorte soll ich geniessen?
Tatsächlich kann Schokolade gut für Sie sein. Sie senkt Ihren Blutdruck und reduziert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Und gut für die Seele und's Herz ist die Schoggi sowieso. Wenn Sie Schoggi geniessen, dann bevorzugen Sie die Sorte, die Sie am meisten mögen.

 

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Milchersatzprodukte und ihre Herstellung
Was ist das?
Schoko-Muffins mit grünen Pistazien
  •  
  • 1 von 55

Buchtipp

Im Alter bekommen Frauen nicht nur graue Haare, Falten und trockenere Haut –…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-861-6
0