Gesundheit

Zahngesundheit

Mit der richtigen Prophylaxe zu weniger Zahnarztkosten

Die richtige Zahnpflege von Anfang an
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Gegen Zahnbehandlungskosten sind die meisten Menschen hierzulande nicht versichert. So stellen diese schnell einmal nicht vorausplanbare finanzielle Einschnitte dar, die für viele Menschen spürbar werden, wenn sie nicht sogar das Monatsbudget sprengende Wirkung entfalten. Dabei hätte es mit konsequenter und effektiver Zahnprophylaxe ein jeder in den meisten Fällen buchstäblich in den eigenen Händen, solche bösen Überraschungen dentaler Renovationsarbeiten und ihrer gestellten Rechnungen zu vermeiden. Ganz zu schweigen vom gesundheitlichen und selbstästhetischen Wohlbefinden.

Zumal Zahnerkrankungen durch Verbindungen über Nerven und Blutgefässe negativen Einfluss auf den gesamten menschlichen Organismus haben können. Mit dem Wissen um die richtige Zahnputztechnik, die passende Zahnbürste, die technisch effiziente Behandlung der Zahnzwischenräume und regelmässige professionelle Kontrolle beim Dentalhygieniker ist in Sachen gesunder Zähne und deren Vorsorge schon viel getan. Angewandtes Bewusstsein für den prophylaktischen Schutz der Zähne ist eine Investition in eine Zukunft frei von unnötigen Zahnarztsitzungen und deren Unkosten und frei von vermeidbaren gesundheitlichen Einschränkungen. Denn wie schon William Shakespeare vor 400 Jahren in seinem Werk „Viel Lärm um nichts“ seinen Helden Leonato sprechen liess: „Denn noch bis jetzt gab es keinen Philosophen, der mit Geduld das Zahnweh konnt ertragen.“

Kinderzähne
Dass es für Kinder spannendere Dinge gibt als Zähneputzen, liegt in der Natur der Sache. Dass Karies und andere Zahnerkrankungen bei Kindern im Vormarsch sind, wäre hingegen eine vermeidbare Tendenz. Eltern sind bei der Zahnprophylaxe ihres Kindes doppelt gefordert. Einerseits als vorsorgebewusste und aufgeklärte Kontrollinstanz vom Durchbruch des ersten Milchzahnes bis zum Umgang mit Zahnspangen, andererseits als Motivationstrainer für die eigeninitiative Mundpflege ihrer Sprösslinge.

Zahnprophylaxe
Ein Schweizer verwendet gemäss Umfragen für seine tägliche Toilette durchschnittlich fast eine Stunde. Für die Zahnreinigung indes bleiben davon nur ganze fünf Minuten übrig. Von der zur Perfektion gestylten Frisur über die Rasur und Schminke bis hin zum Wimpernzupfen tun wir viel dafür, ein unmittelbar angenehmes Äusseres durch den Tag zu tragen. Die gewissermassen präventive Wartung unseres Zahnpastalächelns vernachlässigen wir hierbei des Öfteren. Auch zu Lasten unserer Gesundheit.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

In der kalten Jahreszeit ist unser…
Ein unterschätztes Organ
Dank der Partnerschaft zwischen…
  •  
  • 1 von 53

Buchtipp

Bakterien und Viren können krank machen – recht viel mehr haben sie aber nicht…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-86731-187-8
0