Ernährung

Zunehmen kann schwierig sein

Hier ein paar Tipps dazu

Extras gegen Untergewicht
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

„Übergewicht in der Bevölkerung“ - überall lesen Sie Tipps zum Abnehmen. Es gibt aber auch noch eine andere Seite. Nämlich, die Menschen, die von Natur aus sehr schlank sind und gerne zunehmen möchten. Betroffene kennen das Problem, Vorurteilen gegenüber zu stehen, wie „du bist sicher magersüchtig“.

Auch ist oft wenig Hilfe im Umfeld zu finden, wenn jemand den Wunsch äussert, zunehmen zu wollen. Denn, das ist doch kein Problem – „Iss einfach mehr!“.

Als erster Schritt sollten Sie mit Ihrem Hausarzt abklären, ob Ihr Untergewicht eine medizinische Ursache hat. Zum Beispiel Zöliakie.

 

Tipps zum Zunehmen:
Versuchen Sie eine Gewichtszunahme mit gesunden Nahrungsmitteln zu erreichen. Unmengen von Fast Food und Zucker bringen für eine gesunde Gewichtszunahme wenig.

  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung. Es sollten Kohlenhydrate, Eiweiss, Gemüse, Früchte und gesunde Fette enthalten sein.
  • Keinen Zwang zum mehr Essen pro Mahlzeit. Essen Sie lieber mehrmals pro Tag, statt sich mit grossen Portionen zu überessen.
  • Setzen Sie auf Vollfettprodukte bei den Milchprodukten.
  • Achten Sie beim Fleisch dennoch, dass Sie fettige Stücke und Wurstwaren im Mass geniessen.
  • Setzen Sie lieber vermehrt auf Nüsse, Kerne und Samen, um Ihre Speisen aufzupeppen und gesunde Fette aufzunehmen.
  • Nehmen Sie regelmässig Zwischenmahlzeiten ein. Geeignet sind: Studentenfutter, Nüsse, Rahmquark, Käse, Dörrfrüchte oder ein Sandwich. Es darf auch mal ein Stück Kuchen, Guetzli oder ein paar Chips sein.
  • Trinken bringt Extrakalorien. Süssen Sie Ihren Tee mit Honig, Agavendicksaft oder Birnel. Geniessen Sie einmal am Tag einen Fruchtsaft oder einen Smoothie.
  • Geniessen Sie vor dem Schlafen gehen noch etwas. Zum Beispiel ein Glas Milch, auch mit Ovi oder Schokoladenpulver, einen Milchshake mit Früchten oder Glace oder ein Griessköpfli.

 

Lebensmittel, die beim Zunehmen helfen können:

  • Avocados
  • Bananen
  • Lachs / fettreiche Fische
  • Nüsse
  • Fettreicher Käse
  • Trockenfrüchte

 

Wenn der Appetit zum Essen fehlt
Essen zu müssen, kann eine richtige Belastung werden. Aus diesem Grund ist es hilfreich, den Appetit anzuregen.

  • Essen Sie eine halbe Stunde vor dem Essen etwas Appetitanregendes wie einen Traubenzucker, eine kleine Tasse Bouillon oder einen halben Apfel.
  • Gönnen Sie sich einen kleinen Aperitif, zum Beispiel einen Campari, ein Glas Wein oder einen Martini. Hier mit Vorzug, wenn Sie in einer gemütlichen Runde sind und nicht mehr Arbeiten oder Autofahren müssen.
  • Versuchen Sie neue Geschmacksrichtungen aus. Verwenden Sie Kräuter und Gewürze, die Sie noch nicht kennen und verleihen Sie Ihren Gerichten einen neuen Gout. Zum Beispiel: Safran, Ingwer, Meerrettich, verschieden Currysorten, exotische Gewürzmischungen.
  • Schaffen Sie ein appetitliches Ambiente. Decken Sie den Tisch schön ein, mit Set, Servietten und einer Tischdekoration.
  • Richten Sie Ihre Speisen appetitlich an. Auf schönem Geschirr und mit gluschtigen Dekorationen wie Blätterteiggebäck, gehackten Kräutern oder gehackten Nüssen.
  • Anis, Basilikum, Chili, Curry, Ingwer, Kreuzkümmel haben eine appetitanregende Wirkung.
  • Ein kurzer Spaziergang Regt den Appetit ebenfalls an.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Was Erwachsene meistens freiwillig und…
Bei vielen Menschen ist Übergewicht und…
  •  
  • 1 von 95

Buchtipp

Ein Lebensmittelskandal jagt den anderen – kaum ist der eine vorbei, berichten…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-86738-002-7
0