Feste und Feiern

Am 1. Juni 2014 ist Vatertag

Gleichstellung für Papi's

Auch Papi's werden gefeiert
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Der Vatertag hat kein fixes Datum.

Er wird von Land zu Land an unterschiedlichen Daten gefeiert. Ursprünglich kommt der Vatertag aus den USA. 1910 organisierte Sonora Smart Dodd eine Bewegung zur Ehrung von Vätern. Beeinflusst durch den bereits bestehenden Muttertag, sollten auch die Väter einen Ehrentag erhalten. 1972 ernannte Präsident Nixon den Vatertag als offiziellen Feiertag, der in den USA jeweils am dritten Sonntag im Juni gefeiert wird. In der Schweiz ist der Vatertag ein noch eher unbekannter Feiertag. Erst 2007 wurde er in der Schweiz eingeführt. Hierzulande wird er am ersten Sonntag im Juni gefeiert. Ausnahme ist der Kanton Tessin, hier wird der Vatertag bereits am 19. März gefeiert.

Im Unterschied zum Muttertag, werden die Väter an ihrem Tag nicht beschenkt. Der Tag steht für die Ermunterung und väterliches Engagement. Da von Vätern gleich viel Einsatz gefordert wird, sich an der Kinderbetreuung zu beteiligen und Familie und Beruf miteinander unter einen Hut zu bringen, ist der Grundgedanke des Vatertags: sich einzusetzen für flexible Arbeitszeitmodellen und moderne Familienformen.

Unternehmungen am Vatertag, gemütlich und spielerisch

  • Grillieren im Garten oder im Wald
  • Gartenparty mit Freunden
  • Fussball spielen
  • einen Fussballmatch besuchen
  • Spiele im Freien 
  • Schiffsrundfahrt, eventuell mit Essen auf dem Schiff, oder an einem schönen Seerestaurant
  • einen Brunch, Mittag-, Nachtessen oder Z'Vieri organisieren

Wenn's bewegt sein soll

  • Wanderung, Ausflug
  • Gokart-Fahren
  • Kletterkurs an einer Kletterwand
  • Konzertbesuch
  • Kutschenfahrt

Denken Sie daran, Ihre Unternehmungen frühzeitig zu reservieren und allfällige Tickets im Voraus zu besorgen. Haben Sie Spass!!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Ein Besuch im Schokoladen-Museum in…
Dank der Partnerschaft zwischen…
  •  
  • 1 von 63

Buchtipp

Hier wird die biblische Weihnachtsgeschichte in leicht verständlicher Sprache…
Autor: Wasyl Bagdaschwili,
0