Gesundheit

Blutbild beim Arzt

Was wird da genau gemessen?

Was sagen Laborwerte aus?
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Kaum beim Arzt, wird man ins Labor bugsiert, um ein „Labor“ zu machen. Die Pickserei ist gerade bei den Kindern sehr unbeliebt.

Durch eine Blutentnahme und deren Analyse, werden verschiedene Laborwerte gewonnen. Ob bei einer Routineuntersuchung oder bei bestehenden Beschwerden sind diese Werte hilfreich, damit der Arzt eine Diagnose und eine geeignete Therapie definieren kann. Die Fachbegriffe, die auf den Auswertungen stehen, sind oft etwas verwirrend und unverständlich. In diesem Artikel können Sie die gängigsten Begriffe nachlesen.

Kleines Blutbild

Die Zusammensetzung der Blutzellen wird untersucht. Dazu werden verschiedene Blutbestandteile unterschieden:

  • Rote Blutkörperchen (Erythrozyten)
    Sie transportieren Sauerstoff im Blut. Niedere Werte können ein Zeichen für eine Blutarmut (Anämie) oder einen Eisenmangel sein. Hohe Werte können bei Sauerstoff- oder Flüssigkeitsmangel entstehen.
  • Weisse Blutkörperchen (Leukozyten)
    Schützen unseren Körper vor Infektionen, Entzündungen und allergischen Reaktionen. Leiden wir an einer Virusinfektion, einer Autoimmun- oder Krebserkrankung sind die Werte tief. Bei einer Leukämie sind die Werte sehr hoch.
  • Blutplättchen (Thrombozyten)
    Sie verschmelzen an Gefässverletzungen miteinander und schliessen so die Wunde. Erhöhte Werte können nach einer Schwangerschaft, einer Operation oder einer Chemotherapie vorkommen.
  • Hämoglobin (Blutfarbstoff)
    Bindet den Sauerstoff. Die Anzahl ist abhängig von den vorhandenen roten Blutkörperchen.
  • Hämatokrit (Anteil der Blutzellen im Gesamtblut)
    Bei einem hohen Wert, wird das Blut dicker. Das kann durch eine ungenügende Flüssigkeitsaufnahme oder starken Durchfall ausgelöst werden.

Grosses Blutbild
Hier werden dieselben Werte wie beim kleinen Blutbild untersucht. Zusätzlich wird hier die Zusammensetzung der Leukozyten untersucht.

  • Granulozyten
    Können Krankheitserreger wie Bakterien, Parasiten und Pilze in sich aufnehmen und zerstören.
  • Monozyten
    Zerstören körperfremde Strukturen und aktivieren die erworbene Immunabwehr des Körpers.
  • Lymphozyten
    Erkennen Fremdstoffe wie Bakterien und Viren und entfernen sie.

Sollten Sie bei einer ärztlichen Untersuchung Fachbegriffe oder Werte nicht verstehen, fragen Sie direkt bei Ihrem betreuenden Arzt nach. So erhalten Sie einen Überblick, was überhaupt untersucht wurde.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Lautes Schnarchen stört den Partner und…
Sommer, Sonne, Strand und Palmen: Wenn…
  •  
  • 1 von 10

Buchtipp

Pausen effektiv nutzen und Stress vorbeugen. Praktisch und alltagstauglich:…
Autor: Peter Solc ISBN / EAN: 978-3-86910-505-5
0