Essen

Die Ananas – Der exotische Genuss

Exotische Früchte werden immer beliebter. Die Ananas steht da ganz weit vorne. Kennen Sie diese Frucht?

Ananas: Die süsse, nährstoffreiche Exotin bewährt sich sogar in der Kosmetik.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die Ananas kommt ursprünglich aus Südamerika. Weltweit wird sie in den tropischen Gebieten als Obstpflanze angebaut. Ihr Fleisch können Sie frisch essen, konservieren, Konfitüre damit produzieren, zu Saft pressen oder zu Wein oder Essig verarbeiten.

Noch kurz etwas zum Namen der süssen Frucht. Das Wort Ananas kommt von der Bezeichnung „nanà“, was so viel wie Frucht bedeutet. Das dazugehörige Wort „comosus“ stammt aus dem Lateinischen und heisst so viel wie schopfig. Ananas bedeutet also die „schopfige Frucht“. Dies ist auf den Blattschopf am oberen Ende der Frucht zurückzuführen.

Der Ananas wird nachgesagt, dass sie einen positiven Effekt auf Ihre Schönheit ausübt. Bei trockener Haut und Falten können Sie eine Gesichtsmaske aus Ananas-Fruchtfleisch aufsetzen, die dann aufgrund der Enzyme sehr unterstützend wirkt. Sie soll Ihrer Haut Feuchtigkeit spenden, löst abgestorbene Hautzellen ab und erneuert die Zellen.

Den Ananassaft können Sie sogar in einigen Kosmetikartikeln finden. Er soll dort zum jugendlich-straffen Aussehen Ihrer Haut beitragen.

 

Inhaltsstoffe der Ananas

Die Ananas ist reich an Vitamin C, Carotinoiden und reich an den Mineralstoffen Kalium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink und Jod. Die Besonderheit der Ananas ist, dass sie Enzyme enthält. Es sind die Enzyme Bromelain und Invertase.

Pro 100g hat die Ananas einen Energiewert von 50 Kilokalorien. Sie enthält 0.5 g Eiweiss, 13 g Kohlenhydrate und nur 0.1 g Fett.

 

Die Hollywood-Diät

Die Hollywood-Diät wurde 1920 in den USA für die damaligen Schauspielerinnen entwickelt. Forscher sagen, dass die Diät von Studio-Bossen ihren weiblichen Stars geradezu aufgezwungen wurde, damit sie pünktlich zu Drehbeginn auf das gewünschte Gewicht kamen. Luxusnahrungsmittel wie Hummer, Shrimps und exotische Früchte wie die Ananas, machen die Hauptbestandteile dieser Diät aus. Kohlenhydrate werden auf ein Minimum reduziert, es handelt sich daher um eine Art Low-Carb-Ernährung (Ernährung mit sehr wenig Kohlenhydraten). Möchten Sie die Diät durchführen, so sollen Sie im Maximum 1000 Kilokalorien pro Tag essen. Auf dem für die Diät vorgesehenen Speiseplan stehen vor allem Eiweisse. So zum Beispiel mageres Fleisch, Fisch und Eier. Dazu gehören zudem exotische Früchte und Salate. Die in exotischen Früchten wie der Ananas enthaltenen Enzyme sollen einen positiven Effekt auf die Verdauung von Eiweiss und Fett haben und so als Fettverbrenner wirken. Erwiesen ist das nicht… Versprochen wird Ihnen ein Gewichtsverlust von mehreren Kilogramm pro Woche.

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Ob zum Kaffee, als Dessert nach einem feinen Essen, zum Kindergeburtstag oder…
Autor: Oliver Brachat
0