Essen & Kochen

Die Holunderbeeren

Wie Sie Blüten und Früchte in der Küche verwenden können

Die schwarzen habens in sich
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Besonders die kleinen schwarzen Beeren aber auch die Blüten enthalten Vitamin C, Vitamin B, Fruchtsäure und ätherische Öle. In den Beeren ist zudem ein Giftstoff enthalten. Das sogenannte Sambunigrin wird durch das Erhitzen der Früchte jedoch zerstört. Sie können also sowohl die Blüten als auch die Früchte in der Küche verwenden.

Der weit verbreitete Schwarze Holunder blüht ab Ende Mai. Sie können die Blüten zum Beispiel im Ausbackteig frittieren, Milchshakes und Cremen herstellen oder eigenen Holunderblütensirup kochen. Am besten wählen Sie Holunderblüten, die fernab von einer stark befahrenen Strasse oder einem Feld stehen, um sicher zu gehen, dass sie frei von Abgasen und Spritzmitteln sind. Sie brauchen die Blüten nicht zu waschen. Insekten lassen sich auch gut abschütteln.

Von August bis September können Sie die schwarzen Beeren ernten. Wenn an einer Dolde nur noch drei rote Beeren zu sehen sind, kann sie abgenommen werden. Holunderbeeren sollten Sie erst nach dem Erhitzen geniessen, damit der Giftstoff in den Kernen zerstört wird. Die gekochten Beeren können Sie entsaften. Holundersaft lässt sich zum Beispiel zu Gelee, Sirup oder Likör weiter verarbeiten. Sie können mit den dunklen Beeren auch Kuchen und Muffins backen. Wenn Sie die Kerne mögen, gibt es auch einige Marmelade-Rezepte. Für die Verarbeitung der schwarzen Beeren lohnt es sich, eine Schürze und Handschuhe anzuziehen. Der violette Farbstoff lässt sich nur schwer von Kleidern und Fingern entfernen.

Holunder gilt im Übrigen auch als Heilmittel. Der dunkle Saft und Tees aus der Rinde und aus den Blüten soll bei Erkältungen helfen. Aus den Samen wird Öl gepresst, das zur Herstellung von Kosmetikprodukten und Medikamenten verwendet wird. Früher wurde die dunkle, hartnäckige Farbe genutzt, um Haare und Leder zu färben.

Wie viele andere Pflanzen, hat auch der Schwarze Holunder eine Menge guter Eigenschaften. Sie finden das Strauchgewächs im Wald oder am Waldrand oder können es selbst im Garten anpflanzen.

 

Marmeladerezept (für drei Gläser à 500g)  

  • 1kg Holunderbeeren
  • 1 Pack Geliermittel
  • ½ kg Zucker

Die Beeren kochen Sie zusammen mit dem Geliermittel auf. Erst wenn die Masse kocht, geben Sie den Zucker hinzu. Kochen Sie die Marmelade weiter, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Danach füllen Sie die Marmelade in die heiss ausgespülten Gläser. Stellen Sie die verschlossenen Gläser eine Minute auf den Kopf, um mit der heissen Marmelade den Deckel zu sterilisieren.

Viel Vergnügen beim Ausprobieren!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Olive – die Verehrte
Wenn das Dessert nicht in den…
Perfekte Erfrischung für fröhliche…
  •  
  • 1 von 11

Buchtipp

Schokolade muss nicht süss sein. Im Gegenteil – früher war sie das nicht und…
Autor: Eberhard Schell ISBN / EAN: 10: 3-86244-262-4
0