Wohnen

Eine Checkliste für Ihren Umzug

Damit nichts vergessen geht

Alles parat
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Ein bis zwei Monate vor Ihrem Umzug

  • Planen Sie Wohnungsbesichtigungstermine.
  • Klären Sie den definitiven Ein- und Auszugstermin in der alten und neuen Wohnung ab.
  • Falls Sie Möbel oder Gegenstände übergeben möchten, sprechen Sie dies mit Ihrem Nachmieter ab und legen Sie den Preis dafür fest.
  • Haben Sie Veränderungen, wie zum Beispiel farbige Wände, vorgenommen? Werden diese vom Nachmieter übernommen, oder müssen Sie diese noch in den Ursprungszustand bringen?
  • Holen Sie sich Offerten von Zügelunternehmen ein, wenn Sie ein solches beanspruchen möchten.
  • Wenn Sie Ihre Wohnung reinigen lassen möchten, holen Sie sich auch hier Offerten von Reinigungsfirmen ein.
  • Informieren Sie Ihren Telefon-/Internetanbieter über Ihren Umzug, damit der Anschluss in Ihrer neuen Wohnung rechtzeitig eingerichtet wird.
  • Suchen Sie sich neue Möbel aus. Grössere Möbel wie Sofas und Betten haben mehrere Wochen Lieferfrist.
  • Messen Sie die neue Wohnung aus, um Möbel und Vorhänge zu planen.
  • Brauchen Sie Vorräte im Tiefkühler und im Lebensmittelschrank nach und nach auf.
  • Entsorgen Sie alles, was Sie nicht mehr mitnehmen möchten.
  • Geben Sie im Geschäft Ihren Umzugstag ein.
  • Wenn Kinder mit umziehen, informieren Sie deren aktuellen und neuen Lehrer rechtzeitig.

 

Ein bis zwei Wochen vor Ihrem Umzug

  • Fangen Sie an die Kisten mit den Gegenständen zu packen, die Sie nicht mehr benötigen. Beschriften Sie diese mit dem Inhalt und dem Raum, in dem sie abgestellt werden sollen.
  • Melden Sie überall Ihre neue Adresse.
  • Melden Sie den Umzug dem Elektrizitätswerk, damit der Zähler abgelesen werden kann.
  • Klären Sie mit Ihrem alten Vermieter, wie die Heizkosten abgerechnet werden.
  • Haben Sie dien neuen Schilder für Briefkasten und Haustür bestellt?
  • Überprüfen Sie, ob Sie ausreichend Zügelkisten haben.
  • Haben Sie alle Hausschlüssel beisammen zur Retourgabe?

 

Eine Woche vor Ihrem Umzug

  • Hängen Sie alle Bilder ab und füllen Sie die Löcher auf.
  • Entkalken Sie stark verschmutzte Wasserhähnen oder Stellen.
  • Haben Sie alle Stellen über Ihre neue Adresse informier? Einwohnermeldeamt, Arbeitgeber, Schule, Krippe, Arzt, Banken, Versicherungen, Krankenkassen, Zeitungs- und Zeitschriftenabos.

 

Einen Tag vor Ihrem Umzug

  • Leeren Sie den Tiefkühler und tauen Sie ihn ab.
  • Organisieren Sie Getränke und Verpflegung für die Zügelhelfer.
  • Wurde Telefon- und Internet am neuen Wohnort schon installiert?
  • Sind die Zeiten mit den Zügelhelfern, der Zügelfirma oder der Reinigungsfirma klar abgemacht?

 

Am Umzugstag – am alten Ort

  • Montieren Sie Ihre Namensschilder an Haustür, Briefkasten und Klingel ab.
  • Sperren Sie nach Möglichkeit Parkplätze ab.
  • Verladen Sie das, was am neuen Ort zuerst gebraucht wird am Schluss.
  • Gehen Sie durch alle Räume, durch den Keller und den Estrich – wurde etwas vergessen?
  • Lesen Sie den Strom-, Wasser- oder Gaszähler ab.
  • Reinigen Sie die Wohnung – selber oder durch eine Reinigungsfirma.
  • Erstellen Sie mit Ihrem Vermieter ein Abnahmeprotokoll.

 

Am Umzugstag – am neuen Ort

  • Wurde das Abnahmeprotokoll erstellt und unterschrieben?
  • Instruieren Sie Ihre Helfer, was wohin kommt. Wenn nötig, hängen Sie einen Plan auf.
  • Lesen Sie den Strom-, Wasser- oder Gaszähler ab.
  • Funktioniert die Türklingel?
  • Schliessen Sie möglichst zuerst die Lampen an, damit Sie am Abend Licht haben.

 

Nach dem Kisten ausräumen,heisst es endlich gemütliches Wohnen am neuen Ort.

 

Quelle: Beobachter Online

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Ein Umzug bedeutet für Kinder oftmals…
Ihr neues Zuhause! Der Umzug ist…
  •  
  • 1 von 8