Tiere

More than Honey

Das Summen des Lebens wird immer leiser

Eine unbekannte Welt entdecken
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Wenn die Bienen aussterben, werden vier Jahre später auch die Menschen aussterben.

Mit diesem Satz hat Albert Einstein nicht unrecht. Denn mehr als ein Drittel unserer Nahrungsmittel sind auf die Bestäubung der Insekten angewiesen und würden ohne diese Bestäubung nicht gedeihen. Seit einigen Jahren sind die Bienen bedroht. Ihre Lebensräume werden immer kleiner und der Einsatz von Insektiziden in der Landwirtschaft kommt Ihnen nicht zu Gute. Der Film von Markus Imhoof behandelt diese Thematik und entführt Sie in die eindrückliche Welt der Honigbienen.

Im Film werden verschiedene Imker und ein Forschungsteam bei ihrer Arbeit gezeigt. Angefangen bei einem Imker aus dem Berner Oberland, über eine Bienenköniginzüchterin in Österreich und verschiedenen Imkern in den USA.

Wenn Sie den Film anschauen, werden Ihnen verschiedene Dimensionen von Bienenzuchten aufgezeigt. Gerade in den Bienenzuchten der USA wird klar, warum das Bienensterben seit einigen Jahren vermehrt auftritt. Durch die industrielle Bienenhaltung kommt es zu einer Massentierhaltung. Diesen Begriff haben Sie bestimmt schon im Zusammenhang mit Hühnern oder Schweinen angetroffen. Auch die Bienen sind davon betroffen. Das heisst, es sollen möglichst viele Bienen auf kleinstem Raum gehalten werden, dadurch werden die Kosten niedriger und der Ertrag grösser. Durch diese Massenhaltung kommt es zu mehr Infektionen zwischen den verschiedenen Bienenvölkern, was wiederum dazu führt, dass die Bienen mit Antibiotika versorgt werden müssen und eine grosse Anzahl an Bienen verkümmert.

Die Bienen werden in grossen Lastwagen von einer Obstplantage zur anderen gebracht. Diese langen Fahrten sind ein zusätzlicher Stressfaktor für die Bienen und erhöhen die Sterblichkeit.

In der industriellen Landwirtschaft werden zudem grossen Mengen an Pestiziden eingesetzt. Diese Pestizide führen zu erheblichen Schäden in den Bienenvölkern. In China beispielsweise sind aus diesem Grund in einigen Gegenden die Bienenvölker komplett ausgestorben. Dort müssen die Menschen die Arbeit des Bestäubens übernehmen.

Was sich für Sie zuerst wie ein dummer Scherz anhören muss, ist leider eine traurige Wahrheit und wird im Film „More than Honey“ eindrücklich gezeigt.

Durch gekonnte Filmaufnahmen erhalten Sie als Zuschauer und Zuschauerin einen Einblick in die Arbeit und das Zusammenleben der Bienen, welcher uns Menschen normalerweise verborgen bleibt. Es sind überwältigende Bilder entstanden, die unter die Haut gehen und die Sie nicht so schnell wieder vergessen werden.

Den Film können Sie beispielsweise bei Orell Füssli oder Exlibris bestellen. Sie finden ihn unter folgenden ISBN-Nummer: 7619965023592.

Wir wünschen Ihnen spannende Unterhaltung.

Film ab

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Gerade in der kälteren Jahreszeit…
Ob fröhliches Grillen auf dem Balkon…
Zucker ist nicht immer gleich Zucker
  •  
  • 1 von 10