Freizeit

Schwangerschaft dokumentieren: So geht's

Die Schwangerschaft mit all ihren Höhen und Tiefen ist für werdende Eltern eine einzigartige Zeit. Vielleicht wünschen auch Sie sich, ein Andenken aus diesen neun Monaten mitzunehmen. Dafür gibt es viele kreative Möglichkeiten.

Dokumentieren Sie ihre Schwangerschaft
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Luzia Ebnöther

Durch die Dokumentation der Schwangerschaft können Sie anhand von Bildern und Texten nachvollziehen, wie sich die Schwangerschaft entwickelt und das Baby heranwächst. Hier zunächst ein Überblick über mögliche Massnahmen zur Dokumentation:

  • Fotos
  • Collagen
  • Tagebuch oder Blog
  • Gipsabruck des schwangeren Bauches
  • Ultraschallbilder
  • Kette aus dem Herzschlag
  • Fotos, Collagen und Fotobücher

Im Nachhinein werden Sie sich sicher darüber freuen: Machen Sie während der Schwangerschaft viele Fotos - als Paar, als Familie, mit Schwangerenbauch und schliesslich natürlich mit dem Neugeborenen. Infrage kommen sowohl Schnappschüsse mit dem Fotoapparat oder dem Smartphone als auch professionelle Portraits vom Fotografen. Für das Foto lässt sich der Bauch der werdenden Mama zum Beispiel dekorativ mit einem Henna-Tattoo verzieren. Aus den fertigen Abzügen können Sie eine Collage erstellen oder sie zusammen mit Tagebucheinträgen aus der Schwangerschaft zu einem Buch zusammenfügen, das Sie mit hartem oder weichem Einband drucken und binden lassen. Regelmässige Aufnahmen in jeder Woche der Schwangerschaft können später zu einem Zeitraffer-Video oder einer Bildstrecke kombiniert werden. Je nachdem, wie gerne Sie basteln und wie viel Zeit Sie sich dafür nehmen wollen oder können, greifen Sie alternativ zu fertigen Büchern mit Feldern zum Eintragen oder basteln selber ein Scrapbook. Oder Sie erstellen einen Blog, um Ihre Gedanken auch mit Freunden und Familie zu teilen. Das ist besonders praktisch, wenn diese weiter weg wohnen und nur selten zu Besuch kommen können. In digitalen Zeiten ist es ausserdem einfach, zwischendurch kleine Videos zu teilen oder in einem Vlog über die Schwangerschaft zu sprechen.

 

Gipsabdrücke und Herzschlag-Motive
Ein weiterer beliebter Klassiker in der Schwangerschaft ist der Gipsabdruck. Das letzte Trimester der Schwangerschaft eignet sich für einen Gipsabdruck am besten, weil der Bauch dann am deutlichsten sichtbar ist. Durch Schleifen, Entstauben und den Einsatz von Glättungsprodukten wird der Gipsabdruck schön ebenmässig. Nun kann er lackiert und nach eigenen Wünschen angemalt und beschriftet werden. Möglich ist auch, den "Belly Bowl" von innen mit Mosaiksteinchen zu bekleben, von aussen anzumalen und als Obstschale zu benutzen. Ausserdem kann man den ersten erkennbaren Herzschlag des Embryos als Kette oder als Bild auf einer Leinwand verewigen. Ultraschallbilder eignen sich ebenfalls als Motiv für eine Leinwand im Wohn-, Schlaf- oder Kinderzimmer.  

Kommentar hinzufügen

You must have Javascript enabled to use this form.

Facebook

Verwandte Artikel

Der Sommer ist in vollem Gange, die…
Kanton Bern – das Zuhause unserer…
Schikane im virtuellen Raum
  •  
  • 1 von 46

Buchtipp

Das Buch für die ganze Familie mit tollen Spielen für drinnen und draußen.…
Autor: Albert Kokai
0