Ernährung

Verbraucherstudien: Wie wird ausgewogene Ernährung gefördert? - Teil 3

Lesen Sie dieses Mal, was Europäer über den Zusammenhang von Ernährung und Aussehen denken und wie es mit unseren Deutschen Nachbarn um die gesunde Ernährung steht.

Was wandert weshalb ins "Wägeli"?
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Europäer glauben an einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Aussehen

Durchschnittlich 70 Prozent der Personen aus acht europäischen Ländern sind überzeugt, dass es einen Zusammenhang zwischen Ernährung und einem guten Aussehen gibt. Somit finden auch die meisten Lebensmittel und Getränke, die das Aussehen verbessern, interessant.

Viele Europäer sind der Meinung, dass die Ernährung einen grossen Beitrag zum eigenen Wohlbefinden leistet. Lebensmittel und Getränke, die Schönheit und Attraktivität versprechen, werden immer beliebter. So wirbt der Lebensmittelmarkt auch immer öfter mit der Schönheit: Milch als Kalziumspender für schöne Fingernägel und gesunde Zähne, Haferflocken mit hohem Zinkanteil für eine gesunde und schnell heilende Haut.

Quelle: “Global Consumer Trends: Health” (Datamonitor DMCM4691, June 2009)

 

Deutsche bemühen sich um eine gesunde Ernährung

2010 wurden 18- bis 70-jährige Deutsche nach ihren Gewohnheiten beim Lebensmitteleinkauf befragt.

  • 32 Prozent greifen oft oder immer zu gesunden Lebensmitteln.
  • und 60 Prozent wollen häufiger gesund essen.
  • Die meisten, die gesunde Lebensmittel und Getränke kaufen, wollen sich damit eine gesunde Zukunft sichern.
  • Die über 50-Jährigen hingegen essen gesund, um sich wohl zu fühlen.
  • Es machen sich mehr Frauen als Männer Sorgen über ernährungsbedingte Krankheiten.
  • 51 Prozent der Deutschen glauben, dass es einen Zusammenhang zwischen genetischer Veranlagung und Ernährung gibt.
  • 83 Prozent halten es für wichtig, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die von Natur aus reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind.
  • Dabei sind für 49 Prozent Früchte und Gemüse am wichtigsten und 37 Prozent halten einen hohen Gehalt an Nahrungsfasern, Omega-3-Fettsäuren oder Proteine für besonders wichtig.
  • 68 Prozent sind nicht bereit, den gesundheitlichen Aspekt der Ernährung vor den Geschmack oder eine einfache Zubereitung zu stellen.
  • 50 Prozent glauben, über Gesundheit und Ernährung gut informiert zu sein.
  • 40 Prozent sind heute unschlüssiger denn je, was sie essen sollten, um gesund zu bleiben. Informationsüberflutung und Überangebot von vermeintlichen gesunden Lebensmittel können ein Grund für diese Verwirrung sein.

Deckt sich diese Studie mit Ihren Vorstellungen, die Sie über die Ernährung haben? Wie schätzen Sie sich selbst ein, wenn es um gesunde Ernährung geht? Ihr Beitrag interessiert uns.

Natalie Zumbrunn-Loosli

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Vitamine sind lebenswichtig. Aber gilt dann auch: Viel hilft viel!? Trotz…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-7888-1020-7
0