Essen & Kochen

Die Zitrone - leicht und bekömmlich wie der Frühling

Die gesunde Saure in leuchtendem Gelb.

Sauer macht lustig
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die Farbe der Schale gibt keinen Hinweis darauf, ob eine Zitrone reif ist oder nicht. Zitronen, die noch grüne Flecken auf der Schale haben, können ebenso reif sein wie leuchtend gelbe.

Die Zitrone hat das ganze Jahr Saison. Achten Sie beim Einkaufen darauf, dass Sie Früchte kaufen, die sich schon weich anfühlen. Sie sind schon reifer und saftiger als diejenigen mit noch hartem und festem Fruchtfleisch. Die Grösse oder die Dicke der Früchte spielt keine Rolle. Entscheidend ist die Schale. Kleine Zitronen mit einer dünnen und glatten Schale haben mehr Saft als grössere Früchte mit einer dicken, groben Schale.

Bevor Sie eine Zitrone aufschneiden und auspressen, rollen Sie sie mit Druck auf einer harten Unterlage hin und her. So kommt im Anschluss der Saft einfacher aus der Frucht. Bevorzugen Sie in der Küche unbehandelte Zitronen. Um sie haltbar zu machen, werden die Zitronen mit Diphenyl gespritzt. Die Schalen bekommen dadurch einen unangenehmen stechenden Geschmack und sollten zum Essen nicht verwendet werden.

Lagern Sie ganze Zitronen dunkel und kühl. Zitronenhälften können Sie bis zu sechs Tage im Kühlschrank aufbewahren, wenn Sie sie mit der Schnittfläche auf einen Teller stellen oder sie in einem verschliessbaren Gefäss verpacken.

Zitrone ist eine richtige Vitamin C-Bombe. Auf 100 Gramm liefert sie 52mg Vitamin C, was die Hälfte des täglichen Bedarfs eines Erwachsenen ist. Vitamin C ist aber sehr hitzeempfindlich. Verwenden Sie die Zitrone zum Kochen, verliert sie durch die Hitzeeinwirkung einen Teil ihres Vitamingehalts.

Es gibt einige alte Hausmittel mit Zitronen. Zum Beispiel können sie mit einer Mischung aus heissem Wasser oder Tee, Zitronensaft und Honig die Heilung einer Grippe oder Erkältung unterstützen. Auch bei Halsschmerzen, Entzündungen der Mundschleimhaut und des Zahnfleisches oder Aphten können Sie mit Zitronenwasser gurgeln oder Ihren Mund damit ausspülen, damit es schneller heilt.

 

Die Zitrone ist in der Küche vielseitig einsetzbar:

  • Verwenden Sie für Ihre Salatsauce Zitronensaft statt Essig.
  • Mischen Sie einige Tropfen Zitronensaft unter Ihren Fruchtsalat. Durch das Vitamin C werden die Früchte nicht braun und behalten ihre frische Farbe.
  • Marinieren Sie Ihren Fisch mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer, bevor Sie ihn zubereiten.
  • Joghurts und Dessert erhalten durch die Zugabe von Zitronensaft eine frische Note.

 

Zitronenbutter
Lassen Sie 100 Gramm Butter bei Zimmertemperatur weich werden. Mischen Sie von Hand oder mit einem elektrischen Rührgerät abgeriebene Zitronenschale einer halben ungespritzten Zitrone, 2 Esslöffel Zitronensaft, ½ Bund frischen gehackten Peterli, Salz und Pfeffer nach Ihrem Geschmack mit der Butter. Formen Sie ihn zu einem Block oder in mehrere kleine Portionen und stellen Sie ihn wieder in den Kühlschrank, damit er wieder hart wird. Servieren Sie die Butter zu gebratenem oder gegrilltem Fleisch oder Gemüse und lassen Sie sich von einem neuen Geschmack überraschen.

 

Lassen Sie sich von ihr erfrischen.

Kommentare

Ein Erlebnis

Bei einer Wanderung durch die malerischen Cinque Terre in Ligurien wurde mir erstmals klar, wie eine richtig reife, saftige Zitrone schmecken kann: Ein Bauer streckte mir eine solche Frucht entgegen und forderte mich auf, sie wie eine Orange zu essen. Ich war erst skeptisch, doch: Sie schmeckte tatsächlich wunderbar fruchtig, erfrischend und saftig, löschte den Durst des Wanderers und war nicht so sauer wie die Zitronen, die wir hierzulande oft kaufen. Seither habe ich auch zu Hause einen Zitronenbaum. Und ich behaupte, meine Zitronen sind die allerbesten!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Zitrusfrüchte gibt es viele und…
Mangostane. Mango-was fragen Sie sich…
Smoothies bestehen hauptsächlich aus…
  •  
  • 1 von 43

Buchtipp

Ob zum Kaffee, als Dessert nach einem feinen Essen, zum Kindergeburtstag oder…
Autor: Oliver Brachat
0