Essen & Kochen

Essbare Blüten

Was sich mit Blumen alles machen lässt

Mit Blüten können Sie ihr Essen noch mehr verzaubern
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Bestimmt kennen Sie Holunderblütensirup oder Lindenblütentee? Es gibt weit mehr Blüten, die schön aussehen und schon zur Zeit der Römer in der Küche Verwendung fanden.Ob als Sirup, Tee oder Likör, getrocknet, gefüllt oder kandiert, in Kuchen, Marmelade, Butter, Dressings oder im Salat. Blüten peppen alltägliche Menus auf und liefern nebenbei wichtige Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe.

 

Alle Blumen, die auf Ihrem Teller landen, sollten frei von Spritzmittel sein. Topfpflanzen aus dem Blumenladen sind zum Verzerr ungeeignet, weil sie meistens stark gedüngt werden. Am besten sind die Blumen aus dem eigenen Garten geeignet. Sie können einige Sorten auch auf dem Balkon anpflanzen. Grundsätzlich sind die meisten Blüten essbar. Trotzdem ist es wichtig, dass Sie die Blüte kennen, die sie essen. Welche Blüten essbar sind, finden Sie hier.

 

Blüten sind sehr empfindlich und welken schnell. Verarbeiten Sie deshalb möglichst frische Blüten oder stellen Sie die Blumen ins Wasser. Unerwünschte Krabbeltiere lassen sich gut abschütteln. Verzichten Sie wenn möglich darauf, die Blüten zu waschen.

 

Es ist zu Beginn vielleicht ungewohnt, Blumen in der Küche zu verwenden aber es lohnt sich. Probieren Sie es aus. Mit einigen Blüten in Ihrem Salat überraschen Sie bestimmt jeden Gast und bei Kindern wecken die hübschen Farbtupfer Interesse. Für Salate eignen sich zum Beispiel Kapuzinerkresse, Gänseblümchen, Ringelblumen oder Schnittlauchblüten.

 

En Guete.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Heimische Gemüsesorten sind im Trend.…
Die Ausstellung mit dem Thema «zu Tisch…
Kommt Ihnen das bekannt vor?
  •  
  • 1 von 82

Buchtipp

Ob zum Kaffee, als Dessert nach einem feinen Essen, zum Kindergeburtstag oder…
Autor: Oliver Brachat
0