Ernährung

Flavonoide

Gesund und abwehrstark durch farbige Gemüse und Früchte

Helfer gegen freie Radikale
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Flavonoide sind eine Untergruppe der Polyphenole. Die Gruppe der Flavonoide beinhalten verschiedene, ähnlich aufgebaute und gleichartig wirksame Substanzen. Flavonoide gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen. Flavonoide zeichnen sich durch eine Vielzahl von positiven Gesundheitseffekten aus.
Eine wichtige Wirkung von Flavonoiden ist der antioxidative Effekt als Radikalfänger. Das bedeutet, sie binden freie Radikale. Diese Radikale sind für Ihren Körper schädlich, weil sie Gewebe schädigen oder ungünstig verändern können. Durch die Bindung werden die Flavonoide selbst zu Radikalen. Diese sind aber nicht mehr reaktionsfreudig und sind daher für Sie unschädlich.
Flavonoide sind auch blutdrucksenkend und entzündungshemmend. Zusammen mit der antioxidativen Wirkung helfen die Flavonoide so, das Risiko für Herz-Kreislauf Erkrankungen zu reduzieren.
Flavonoide sind auch antikanzerogen. Das heisst, sie vermindern das Risiko für die Entstehung einiger Krebserkrankungen.

 

Flavonoide in Pflanzen
Flavonoide kommen in allen Pflanzen vor. Sie befinden sich hauptsächlich in den Randschichten der Pflanze. Also beispielsweise in der Schale eines Apfels. Für die Pflanze übernehmen sie dort eine wichtige Rolle. Als Antioxidantien schützen sie die Pflanze vor oxidativen Schädigungen. Flavonoide schützen die Pflanze als Frassschutz vor pflanzenfressenden Tieren. Flavonoide geben sich durch die Farben hellgelb, gelb, rot, violette und blau zu erkennen. Im frischen Obst und Gemüse ist der Flavonoidgehalt am höchsten.

 

Flavonoidreiche Lebensmittel
Besonders reich an Flavonoiden sind Beeren wie die blaue Weintrauben, schwarze Johannisbeeren und Heidelbeeren. Auch Äpfel und Birnen sind flavonoidreich. Weitere Lebensmittel sind Zitrusfrüchte, Aubergine, Zwiebeln und Grünkohl. Auch die Kakaobohne enthält Flavonoide. Allerdings variiert deren Gehalt je nach Herkunftsregion.

 

Genügende Flavonoid Zufuhr
Einen Referenzwert für die tägliche Flavonoid Zufuhr gibt es nicht. In Deutschland wird geschätzt, dass täglich im Durchschnitt 50-200 µg Flavonoide zugeführt werden. Dieser Wert wird erreicht, indem Deutsche im Mittel 440-510 g Gemüse und Früchte pro Tag essen. In der Schweiz wird pro Kopf durchschnittlich 381 g Gemüse und Früchte verzehrt (6. Schweizer Ernährungsbericht). Dies entspricht etwa 3 Portionen Gemüse und Früchte. Versuchen Sie, Ihren Gemüse und Früchteverzehr auf „Fünf am Tag“ zu steigern. So erreichen Sie eine gute Flavonoid Zufuhr. Take five – Ihrer Gesundheit zu Liebe.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Heimische Gemüsesorten sind im Trend.…
Mangostane. Mango-was fragen Sie sich…
Tipps gegen Food Waste
  •  
  • 1 von 79

Buchtipp

Ein Lebensmittelskandal jagt den anderen – kaum ist der eine vorbei, berichten…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-86738-002-7
0