Osterzeit - Eierzeit

Eier richtig lagern

Eier enthalten einen natürlichen Schutz gegen Keime.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Eier sind ein Frischprodukt und doch gut lagerbar. So machen Sie's richtig:

  • In den ersten Wochen haben Eier einen natürlichen Schutz gegen Keime. Für die ersten 20 Tage nach dem Legen reicht ein kühler Ort (bis zu 12 Grad) für die Lagerung. Wichtig dabei ist, dass die Eier möglichst wenigen Temeraturschwankungen ausgesetzt sind. Das kann, muss aber nicht, im Kühlschrank sein.
  • Eier, die älter als 20 Tage alt sind oder bereits auch schon mal gekühlt waren, nur noch im Kühlschrank bei ca. 5 Grad aufbewahren. So
    lässt sich das Keimwachstum in Grenzen halten. Ein wichtiger Grundsatz: beachten Sie das Legedatum beim Einkaufen.
  • Lagern Sie Eier grundsätzlich mit der Spitze nach unten. So bleibt das Ei länger frisch.
  • Eier schmecken übrigens am besten zwischen dem 7. und 14. Tag.
  • Für Speisen, die nicht mehr erhitzt werden wie Mayonnaise oder eine Schoggimousse nur frische Eier bis 20 Tage nach dem Legetermin verwenden.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Buchtipp

Im Alter bekommen Frauen nicht nur graue Haare, Falten und trockenere Haut –…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-861-6
0