Ernährung

ProSpecieRara

Im Dienste der Artenvielfalt

Das Seltene schützen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

1980 rüttelte die von US-Präsident Carter in Auftrag gegebene Studie „Gobal 2000“ die Welt auf. Die Studie zeigte, dass mit der Züchtung von Hochleistungssorten und –rassen die genetische Vielfalt immer mehr abnimmt. Dadurch nimmt das Inzucht Risiko zu, was die Stabilität der Nahrungsmittelversorgung in Zukunft gefährdet. Daraufhin wurde in der Schweiz 1982 die Stiftung ProSpecieRara in St. Gallen gegründet. Das Ziel dieser Stiftung ist die Erhaltung und den Schutz der genetischen Vielfalt von Kulturpflanzen und Nutztierrassen.

 

ProSpecieRara heute
Nach 30 Jahren lässt sich das Ergebnis sehen. Die Stiftung ist heute verantwortlich für die Erhaltung von 1800 Obst-, 1000 Garten- und Ackerpflanzen. Dazu kommen 400 Beeren- und 100 Zierpflanzensorten. Auch 26 Nutztierrassen werden von ProSpecieRara geschützt. Rund 3000 Personen setzten sich ehrenamtlich ein, um die Vielfalt der Sorten zu erhalten. Dabei reicht es nicht nur Samen zu sammeln. Die Nutzpflanzen müssen lebend erhalten werden. Dafür werden sie in 70 Obstgärten, Arche-Höfen, Gemüse- und Zierpflanzengärten angepflanzt.

Zu Besuch
Informieren Sie sich auf der Homepage von ProSpecieRara unter "Entdecken" darüber, welche Arche-Höfe, Sortengärten oder ProSpecieRara Zentren in Ihrer Nähe liegen. Erkunden Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Vielfalt der Natur. Auf einem Arche-Hof kommen Tierliebhaber zum Zug. Finden Sie heraus, wie ein Wollschwein aussieht oder wie eine Appenzeller Spitzhaubenhenne fliegt. Bei einer unterhaltsamen Führung können Sie noch mehr erfahren. In den Sortengärten geht es zwar ruhiger zu, es ist aber nicht weniger spannend. Im Kartoffelgarten werden Sie über 40 verschiedene Kartoffelsorten staunen. Finden Sie den blauen Schweden? Prächtig sind auch verschiedene Schloss- und Schaugärten, in denen ProSpecieRara Pflanzen angebaut werden. Ein Besuch lohnt sich.

Eigene Samen richtig aufbewahren
Sie haben eine Sonnenblume im Garten und möchten sich nächstes Jahr wieder daran erfreuen? Sammeln Sie mit Ihren Kindern einige Samen ein. Wichtig ist die trockene Aufbewahrung. Dafür hat ProSpecieRara die perfekte Lösung – Samentütchen zum selber Basteln. Hier finden Sie die Bastelvorlage dazu. Basteln Sie gleich einige Samentütchen und lassen Sie sie Ihre Kinder verzieren. Kleben Sie Bildchen von Sonnenblumen auf die Tüte. Oder vielleicht malen die Kinder gleich selbst eine Blume. Haben Sie noch mehr Samen? Verschenken Sie eine schön verzierte Samentüte als Mitbringsel.

Viel Freude beim Basteln!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Ausflug für die ganze Familie
Neuheit im Zoo Zürich
Förderung des physischen und…
  •  
  • 1 von 13

Buchtipp

Und was kommt nach dem Babybrei? Kinder haben ihren eigenen Willen, auch und…
Autor: Kordula Werner
3