Gesundheit

Bringen Sie Ihre grauen Zellen auf Trab!

Im Alltag bieten sich viele Möglichkeiten, das Gehirn zu trainieren und dessen Leistungsfähigkeit zu steigern. Wir verraten Ihnen, wie Sie sich mit gezielten Gehirnjogging-Übungen geistig fit machen.

Fordern Sie ihr Gehirn!
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
SWICA

Gehirnjogging ist eine Bezeichnung für spezielle geistige Übungen, die die Denkleistung langfristig erhalten oder steigern sollen. Viele davon können ohne Zusatzmaterial und in kürzester Zeit durchgeführt werden. Denn bereits wenige Minuten geistiges Training täglich genügen, um die grauen Zellen fit zu halten. Idealerweise integrieren Sie einige Gehirnjogging-Übungen in Ihren Alltag, indem Sie damit zum Beispiel Wartezeiten sinnvoll überbrücken. Versuchen Sie es doch gleich einmal mit folgenden Übungen:

1. Konzentration fördern
Nehmen Sie eine Tageszeitung oder eine Zeitschrift und markieren Sie auf einer ganzen Seite in jedem Wort einen vorher festgelegten Buchstaben mit einem Leuchtstift oder Kugelschreiber. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, können Sie die benötigte Zeit stoppen und dann beim nächsten Durchgang versuchen, Ihre Zeit zu untertreffen.

2. Koordinationsfähigkeit stärken
Tippen Sie mit dem Daumen jeweils nacheinander auf die Fingerspitzen der übrigen Finger der jeweiligen Hand. Tippen Sie erst der Reihe nach vom Zeigefinger bis zum kleinen Finger und anschliessend wieder zurück zum Zeigefinger. Um den Schwierigkeitsgrad zu steigern, können Sie diese Übung mit beiden Händen gleichzeitig durchführen und dabei in verschiedene Richtungen oder jeweils auf verschiedene Finger tippen.

3. Sprachzentrum fordern
Denken Sie sich einen beliebigen Satz aus und versuchen Sie, diesen rückwärts zu sprechen. Sie können dabei auch Ihre Zeit stoppen und versuchen schneller zu werden. Um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen, können Sie nicht nur den Satz, sondern auch jedes einzelne Wort rückwärts sprechen. Bei dieser Übung spielt es keine Rolle, ob Sie die Wörter laut oder nur im Kopf sprechen.

Bleiben Sie dran! In den kommenden Wochen finden Sie im SWICA Gesundheitstipp weitere Übungen für Ihre geistige Fitness.

Kommentare

Bild des Benutzers kevindalke

Konzentration steigern

Mir hat zur Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, neben den genannten Möglichkeiten, auch das Trinken von Kratomtee (www.kratominfusion.de) geholfen. Das ist ein Tee, der aus den Blättern des Kratombaumes gewonnen wird und somit rein pflanzlich ist. Mir ist es danach merklich leichter gefallen, mich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Ob zu viel Alkohol, Zucker oder Fleisch…
Ein Umzug bedeutet für Kinder oftmals…
Alternativen zum Tag der Zweisamkeit
  •  
  • 1 von 5

Buchtipp

Demenz kann man auf natürliche Weise vorbeugen und das Leben mit der Krankheit…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-624-7
0