Essen & Kochen

Die süsse Versuchung

Kirschen sind jetzt aktuell

Ob süss oder sauer - eine gluschtige Frucht
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Es gibt sie in dunkel schwarz, in knallig-leuchtendem Rot, in hellem rosarot oder in einem dunklen Weinrot. Die Kirsche.

So viele verschiedene Farben, dazu gibt es noch mehr verschieden Sorten. Eine davon ist die Sauerkirsche, die sogenannte Weichsel. Ihr Ursprung ist nicht ganz klar. Es wird vermutet, dass sie eine Kreuzung zwischen Vogelkirschen und Steppen-Kirschen ist. Die Untergruppen der Sauerkirsche werden in

  • Glaskirschen
  • Süssweichseln und
  • Schattenmorellen

eingeteilt. Sie haben eine eher hell rote Farbe und sind vom Baum gepflückt eher sauer im Geschmack. Sie verleihen süssen Speisen eine feine säuerliche Note.

 

Sauerkirschen-Streuselkuchen (für 1 Blech)
Erwärmen Sie 1dl Milch in einer Pfanne. Sie sollte dabei nicht wärmer als Körpertemperatur werden. Bröckeln Sie ¼ Würfel Hefe hinein und rühren Sie um, bis sie sich aufgelöst hat. Lassen Sie die Mischung zugedeckt für 10 Minuten stehen.
Wiegen Sie 300g Mehl ab. Messen Sie 1EL davon ab und stellen Sie ihn beiseite. Mischen Sie das übrige Mehl mit 30g Rohrzucker und 1 Prise Salz. Schneiden Sie 30g weiche Butter in kleine Stücke und geben Sie sie mit der Hefe-Milch zusammen zum Mehl. Mischen Sie alles zu einem glatten Teig. Decken Sie ihn mit einem Küchentuch zu und lassen Sie ihn für 40 Minuten bei Zimmertemperatur stehen.
Heizen Sie Ihren Backofen auf 200 Grad vor.
Waschen Sie 1kg Sauerkirschen und entsteinen Sie sie – sie können alternativ auch tiefgefrorene verwenden. Reiben Sie die Schale einer halben Zitrone ab und mischen Sie sie mit den Kirschen.
Fetten Sie ein Backblech mit Butter ein. Bestreuen Sie die Arbeitsfläche mit etwas Mehl und kneten Sie den Hefeteig für 2 Minuten darauf durch. Rollen Sie den Teig aus, so dass er 2cm grösser ist als das vorbereitete Blech. Legen Sie den Teig ins Blech, klappen Sie den überstehenden Teig ein und drücken Sie ihn leicht fest.
Mischen Sie den Esslöffel Mehl und 30g Rohrzucker mit den Kirschen und verteilen Sie sie auf dem Teig.
Hacken Sie 70g Cashewkerne fein. Mischen Sie sie mit 100g Vollkornmehl, 50g Rohrzucker, 2 EL Wasser und 60g weicher Butter. Zerreiben Sie alles zwischen den Fingern zu einer krümmeligen Masse.
Verteilen Sie die Streusel auf den Kirschen. Bedecken Sie den Kuchen mit einem Backpapier und backen Sie ihn für 35 Minuten.
Lassen Sie ihn auf einem Kuchengitter auskühlen.
Gefunden bei eatsmarter.de

 

Die Süsskirsche ist dunkelrot bis schwarz und schmeckt schon direkt vom Baum zuckersüss. Sie findet man am ehesten auf Märkten oder in den Regalen der Lebensmittelgeschäfte.

 

Milchreis mit Kirschen (für 4 Personen / 4 Förmchen à 1.5dl)
Kochen Sie 4dl Milch, 1 Prise Salz, 1 das Mark eines ausgeschabten Vanillestengels und den Stengel auf. Lassen Sie 100g Milchreis einrieseln. Köcheln Sie den Reis auf kleiner Stufe während 30 – 40 Minuten gar. Entfernen Sie den Vanillestengel. Rühren Sie 3EL Zucker unter den Milchreis.
Entkernen Sie 140g süsse Kirschen und halbieren Sie sie. Geben Sie 1dl Rahm und die Kirschen zum Milchreis dazu und verrühren Sie alles miteinander. Füllen Sie die Masse in ausgespülte Förmchen oder Schalen, decken Sie sie mit Klarsichtfolie ab und lassen Sie sie über Nacht im Kühlschrank fest werden.
Stürzen Sie jedes Reisköpfen auf einen Teller. Wenn Sie mögen servieren Sie dazu zusätzlich Kirschenkompott, Schlagrahm, Zimt-Zucker oder Schokoladensauce.
Gefunden bei swissmilk.ch

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Pfeffer ist eines der Gewürze, die in…
Pavlova gilt in Neuseeland und…
Gelb, rot, grün, violett – Farben…
  • 3 von 45

Buchtipp

Ein neuer Kuchentrend rollt in unsere Küchen: Cakepops, zu deutsch "Kuchen-…
Autor: Müller, Sandra ISBN / EAN: 978-3-03780-472-8
0