Essen & Kochen

Sirup selber machen

Leckeres Aroma einmachen

Gluschtige Aromen einmachen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Im Sommer spriessen Beeren, Kräuter und auch Tee. Eine Möglichkeit ist, all diese wunderbaren Gartenschätze zu Trocken oder Einzufrieren, um auch im Winter in deren Genuss zu kommen. Eine andere tolle Variante ist die Sirupherstellung.

 

Das Grundrezept

  • Beeren, Tee- oder Kräuterblätter
  • 1l Wasser
  • 500g - 1kg Zucker
  • 20g Zitronensäure
  • Flaschen mit Bügel- oder Schraubverschluss, auf die Sie mindestens 1.5 Liter Flüssigkeit aufteilen können

Die Zitronensäure ist ein Konservierungsmittel und hilft, dass der Sirup das ganze Jahr über haltbar bleibt. Sie erhalten sie offen in Drogerien oder portioniert in Backabteilungen in Lebensmittelgeschäften.
Verschlossen bleibt der Sirup ein Jahr lang haltbar. Wenn Sie eine Flasche öffnen, lagern Sie ihn im Kühlschrank. Dort bleibt er für rund einen Monat frisch.

 

Waschen Sie die Flaschen vor jeder Zubereitung gut aus und stellen Sie sie beiseite. Kurz bevor Sie den Sirup abfüllen, giessen Sie kochendes Wasser hinein. Leeren Sie das Wasser aus und füllen Sie erst dann den Sirup ein. Am besten gelingt dies mit einem Trichter.

 

Zitronenmelissensirup
Kochen Sie 1l Wasser auf. Geben Sie eine Handvoll Zitronenmelisseblätter dazu und lassen Sie sie für 10 Minuten ziehen. Geben Sie 1kg Zucker und 20g Zitronensäure dazu. Lassen Sie alles für 24 Stunden, oder mindestens über Nacht stehen. Rühren Sie immer mal wieder durch, damit sich der Zucker auflöst. Sieben Sie den Sirup in eine zweite Pfanne. Kochen Sie den Sirup auf und füllen Sie ihn in die vorbereiteten Flaschen ab.

  • Weitere Varianten sind: Pfefferminz, Goldmelisse, Rosenblüten, Holunderblüten, Lindenblüten, Kamille

 

Beerensirup
Kochen Sie 1l Wasser und 2 Handvoll Beeren auf. Lassen Sie alles für 10 Minuten ziehen. Geben Sie 500g Zucker und 20g Zitronensäure dazu. Rühren Sie solange bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Sieben Sie den Sirup in eine zweite Pfanne. Kochen Sie den Sirup auf und schöpfen Sie allfälligen Schaum ab. Füllen Sie ihn in die vorbereiteten Flaschen ab.

  • Varianten sind: Johannisbeeren, Cassis, Himbeeren, Brombeeren, Holunderbeeren (schwarz), Erdbeeren, Heidelbeeren, Jostabeeren.

 

Geniessen Sie Ihren Sirup mit Wasser verdünnt oder verarbeitet in gluschtigen Desserts.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Kalte Wintertage und stark beheizte…
Gehören Glühwein, Punsch und heisse…
Viel Wasser trinken soll gesund sein –…
  •  
  • 1 von 64

Buchtipp

Kochbüchlein im GORILLA Design, mit einem kurzen Theorieteil, inkl.…
Autor: Schtifti
0