Essen & Kochen

Klassische Wok-Gerichte zum geniessen

Reis und Nudeln fein gebraten.

Nicht nur als Beilagen ein Genuss
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Gebratene Nudeln oder gebratener Reis sind als Beilage oder eigenständiges Gericht beliebt.
Ebenfalls sind es zwei Gerichte, die sich super zur Restenverwertung eignen. Wir stellen Ihnen zwei unterschiedliche Rezepte vor, die auch einfach miteinander zu kombinieren oder auszutauschen sind. So können Sie ihre ganz eigenen gluschtigen gebratenen Nudeln oder Reis zubereiten.

 

Gebratener Reis als Hauptgang (für 4 Personen)
Kochen Sie 300g Reis in Salzwasser gar.
Rüsten Sie 1 Pak choi, 1 rote Peperoni, 200g Austernpilze und 3 Schalotten. Schneiden Sie den Pak choi, die Pilze, die Schalotten und die Peperoni in feine Streifen.
Erhitzen Sie 2EL Öl im Wok und braten Sie darin den Reis einige Minuten an. Geben Sie ihn auf eine Platte und stellen Sie ihn beiseite.
Geben Sie weitere 1-2EL Öl in den Wok und braten Sie den Pak choi, die Peperoni, die Schalotten, 400g feine Erbsli und die Pilze darin an. Geben Sie den Reis dazu und vermischen Sie alles gut miteinander. Schmecken Sie den Reis mit Salz, 4EL Sojasauce und 4EL Reiswein ab. Geben Sie 2 verquirlte Eier dazu und garen Sie das Gericht so lange weiter, bis die Eier gestockt sind.

  • Statt Pak choi können Sie auch Chinakohl verwenden.
  • Verwenden Sie getrocknete Austernpilze – diese müssen Sie zuvor in warmem Wasser einweichen.
  • Verwenden Sie andere oder weitere Gemüse- und Pilzsorten wie Mais, Kefen, Champignons oder Totentrompeten.
  • Versuchen Sie das Gericht mit anderen Reissorten, zum Beispiel Wildreis oder rotem Reis.
  • Mischen Sie gebratene Fisch- oder Fleischstücke unter den Reis.

 

Gebratene Nudeln als Hauptgericht (für 4 Personen)
Kochen Sie 400g chinesische Nudeln in Salzwasser gar.
Schneiden Sie 1 Rüebli in feine Streifen und 4 Frühlingszwiebeln in feine Ringe. Erhitzen Sie 2EL Öl im Wok und braten Sie die Gemüse darin an. Geben Sie die Nudeln dazu und braten Sie alles zusammen weiter an. Schmecken Sie die Nudeln mit China-Gewürz, Soya-Sauce und Salz ab. Geben Sie zum Schluss eine Handvoll Mungobohnensprossen dazu. Gut umrühren – fertig.

  • Erweitern Sie das Gericht mit weiteren Gemüsesorten wie Erbsen, Mais oder Zucchetti.
  • Geben Sie am Schluss zwei verquirlte Eier in den Wok und lassen Sie sie stocken.
  • Mischen Sie gebratene Fisch- oder Fleischstücke unter die Nudeln.

 

Zwei Rezepte, die Ihrer Fantasie keine Grenzen setzen!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Saisonal kochen im Juni
Leckere Rezepte mit Pellati
  •  
  • 1 von 53

Buchtipp

Ob zum Kaffee, als Dessert nach einem feinen Essen, zum Kindergeburtstag oder…
Autor: Oliver Brachat
0