Essen & Kochen

Pikanter Kürbis

Die Saison ist gestartet

Endlich hält der Kürbis wieder Einzug in die Küche
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Es geht bereits in grossen Schritten auf den Herbst zu. Und mit diesem kommt die Kürbiszeit. Endlich ist die grösste Beere wieder auf dem Markt und in den Lebensmittelgeschäften anzutreffen. Was Sie Feines aus den verschiedenen Kürbissen zubereiten können – da haben wir gluschtige Ideen für Sie.

 

Kürbis-Spätzli (für 4 Personen)
Rüsten Sie 500g Kürbis und schneiden Sie ihn in kleine Würfel. Kochen Sie den Kürbis in Wasser weich. Giessen Sie das Wasser ab und fangen Sie das Wasser auf. Pürieren Sie den Kürbis oder zerdrücken Sie die Würfel mit einer Gabel.
Mischen Sie 300g Mehl, 1TL Salz und ½ TL gemahlener Thymian in einer Schüssel. Geben Sie 3 Eier und das Kürbismus dazu und verrühren Sie alles zu einem geschmeidigen Teig. Lassen Sie den Teig ein paar Minuten ruhen.
Heizen Sie Ihren Ofen auf 200 Grad vor.
Geben Sie das Kürbiswasser in eine Pfanne. Geben Sie gegebenenfalls noch mehr Wasser dazu. Kochen Sie es auf. Drücken Sie den Teig durch ein Spätzlisieb ins kochende Wasser. Wenn die Spätzli oben aufschwimmen, sind sie fertig. Schöpfen Sie die Spätzli mit einer Schaumkelle ab.
Reiben Sie 100g Käse an der Raffel. Mischen Sie den Käse mit den Spätzli und geben Sie alles in eine Gratinform. Backen Sie die Spätzli, bis der Käse geschmolzen ist.

Gefunden bei chuchitisch.ch

 

Kürbispuffer (für 4 Personen)
Schneiden Sie 2 Frühlingszwiebeln in feine Ringe. Mischen Sie die Zwiebeln mit 250g Naturquark, 150g Naturjoghurt, 1 Handvoll Kresse und 2TL Zitronensaft. Schmecken Sie den Dip mit Salz und Pfeffer ab.
Schälen Sie 500g Kürbis und raffeln Sie ihn an der Birchermüesliraffel. Hacken Sie ½ Bund Peterli fein. Mischen Sie den Kürbis, den Peterli, 75g geriebener Emmentaler, 1 Ei und 1-2 EL Mehl. Würzen Sie die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.
Erhitzen Sie Bratbutter in einer Bratpfanne. Schöpfen Sie mit einem Esslöffel Portionen ab und geben Sie sie in die Bratpfanne. Drücken Sie die Küchlein etwas flach. Lassen Sie die Küchlein braten und drehen Sie sie um, um sie auf der zweiten Seite zu braten. Servieren Sie die Kürbispuffer mit dem Kresse-Dip.

Gefunden auf küchengötter.de

 

Eingelegter Kürbis (für 1200ml)
Rüsten Sie 650g Kürbis und schneiden Sie ihn in zirka 1cm grosse Würfel. Schälen Sie 40g Ingwer und schneiden Sie ihn in feine Scheiben. Schneiden Sie eine Frühlingszwiebel in Ringe. Schneiden Sie 4 Knoblauchzehen in feine Scheiben. Mischen Sie den Kürbis, den Ingwer, die Zwiebeln, den Knoblauch mit 2 Sternanis, 2 ganzen Chilischoten, 75g Zucker, 150ml Essig, ½ TL Salz und 3dl Wasser in einer Pfanne. Kochen Sie alles auf. Lassen Sie den Kürbis für 5 Minuten kochen.
Spülen Sie Einmachgläser mit gekochtem Wasser aus. Füllen Sie die Kürbismasse in die Gläser, verschliessen Sie sie und stellen Sie sie auf den Kopf.

  • Die Kürbisse können Sie so für zwei Monate im Kühlschrank aufbewahren.

Gefunden bei essen-und-trinken.de

 

Wir wünschen en Guete!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Macarons zur Vorspeise? Hier finden Sie…
Eine echte Herausforderung!
Wanderausflug für die ganze Familie
  •  
  • 1 von 35

Buchtipp

Ob zum Kaffee, als Dessert nach einem feinen Essen, zum Kindergeburtstag oder…
Autor: Oliver Brachat
0