Gesundheit

Ernährung während des Schwangerschaftsdiabetes Teil 2

Strenge Verbote gibt es trotzdem nicht

Mit der richtigen Ernährung den Blutzucker im Griff
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Ist Ihr Blutzucker erhöht? Mit der richtigen Ernährung können Sie selber sehr viel zu normalen Blutzuckerwerten beitragen.

Kohlenhydrate kombinieren
Der Blutzuckeranstieg kann durch Eiweiss, Fett, Nahrungsfasern und die Konsistenz beeinflusst werden. Durch eine Kombination von Kohlenhydraten, Nahrungsfasern, Eiweiss und Fett können Sie schnellen Blutzuckeranstiegen entgegenwirken, was Ihnen und Ihrem Kind zugute kommt. Kombinieren Sie zum Beispiel Pasta mit einer Bolognaisesauce, Reibkäse und einem Ratatouille. So wird Ihr Blutzucker gebremst. Essen Sie Kohlenhydraten isoliert, wie zum Beispiel ein Teller Pasta, so steigt Ihr Blutzucker schneller an.

 

Kohlenhydrate beim Mittag- und Abendessen
Damit Sie für den ganzen Tag genügend Energie haben, brauchen Sie zu den Hauptmahlzeiten Kohlenhydrate. Wenn Sie Ihren Blutzucker nicht zu stark ansteigen lassen wollen, ist es wichtig, dass Sie die kohlenhydrathaltigen Lebensmittel in kleineren Menge essen. Aber wie erkennen Sie nun,ob Sie genügen oder zu viele Kohlenhydrate essen? Da gibt es ein ganz praktisches Hilfsmittel, mit welchem Sie zu Hause, aber auch auswärts schnell Ihre Kohlenhydratmenge überprüfen können. Indem Sie Ihren Teller zur Hälfte mit Gemüse und/ oder Salat schöpfen, mit einem Drittel kohlenhydrathaltigen Lebensmittel und den Rest des Tellers mit einem eiweisshaltigen Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Tofu, Käse. Durch diese Tellereinteilung können Sie Ihren Blutzucker einerseits durch die Kombination und anderseits durch die Kohlenhydratmenge günstig beeinflussen. In einer individuellen Ernährungsberatung erhalten Sie möglichst schnell individualisierte Mengenangaben für Sie in Ihrer persönlichen Situation.

 

Eiweisshaltige Spätmahlzeit
Besonders geeignet sind ein Glas Milch, ein Nature oder light Joghurt, Quark mit 2 EL Flocken oder ½ Scheibe Brot mit einem Stück Käse. In dem Sie eine kleine Menge Kohlenhydrate kombiniert mit Eiweiss essen, bleibt Ihr Blutzucker länger konstant und sie können Hungeranfälle und Blutzuckerschwankungen in der Nacht vermeiden.

 

Erhöhter Eiweissbedarf während der Schwangerschaft
Während der Schwangerschaft ist Ihr Eiweissbedarf erhöht. Der Bedarf steigt um zirka 15g pro Tag an. Das heißt, Ihr Eiweissbedarf liegt bei 0.8g pro Kilogramm Körpergewicht plus 15 Gramm. Eine 65 kg schwere Frau benötigt somit 67g Eiweiss pro Tag. Eiweiss ist einerseits für das Wachstum Ihres Kindes sehr wichtig, anderseits ist Eiweiss Bestandteil des Immunsystems, was auch für Sie in dieser turbulenten Zeit von Nutzen ist. In dem Sie zu jeder Hauptmahlzeit ein eiweisshaltiges Lebensmittel einbauen und mindestens zu einer Zwischenmahlzeit ein eiweißhaltiges Lebensmittel essen, können Sie Ihren erhöhten Bedarf gut abdecken. Zudem essen Sie mit dem Eiweiss eine „Blutzuckerbremse“, womit Sie ihren Blutzucker positiv beeinflussen.

  • Ein Glas Milch oder ein Becher nature Joghurt liefern 7g,
  • ein Becher Quark oder Hüttenkäse 24g,
  • ein Stück Käse 10g,
  • 1 Portion Hülsenfrüchte 12g,
  • eine Portion Tofu 10g,
  • eine Portion Fleisch und Fisch 20g Eiweiss.

 

Bewegung
Mit regelmässiger Bewegung können Sie Ihren Blutzucker senken. Durch die Bewegung sprechen Ihre Körperzellen besser auf das Insulin an und die Muskeln verbrauchen mehr Zucker. Hier haben Sie eine grosse Möglichkeit, Einfluss auf Ihre Blutzuckerwerte zu nehmen. Die Bewegung können Sie auch nutzen, wenn Sie bei einer Mahlzeit zu viel Kohlenhydrate gegessen oder wenn Sie trotz kleinen Frühstück hohe Morgenwerte haben. Also, frei nach dem Motto: „Nach dem Essen sollst Du ruhn oder eben 1000 Schritte tun.“

 

Bei 85% der Frauen mit Schwangerschaftsdiabetes kann alleine durch die Ernährungsumstellung und ausreichend Bewegung die Blutzuckerwerte ausreichend behandelt werden. Nehmen Sie es an die Hand. Es kommt Ihnen und Ihrem Kind zugut.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Herbstlich ergänzt passen dazu einige…
Viel Wasser trinken soll gesund sein –…
Viele Frauen möchten nach der…
  •  
  • 1 von 91

Buchtipp

Frösteln mitten im Sommer, grundlos schlechte Laune und schon wieder ein Kilo…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 3-89993-753-8
0