Kinderernährung

Kinder – Süssigkeiten, salzige Knabbereien und energiereiche Getränke

Welche Mengen an Süssem sind ok? Und wie gehen Sie mit der kindlichen Lust auf Süssigkeiten um?

Süsses darf sein - aber nur in kleinen Mengen.
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Laut der Ernährungspyramide sind Süssigkeiten, salzige Knabbereien und energiereiche Getränke an der Spitze anzutreffen. Dies bedeutet, dass diese Lebensmittel nur in geringen Mengen gegessen werden sollen.

Der Grund liegt darin, dass diese Lebensmittelgruppe viele Kalorien in Form von Zucker und/oder Fett liefert. Bei den Süssigkeiten, den salzigen Knabbereien und den energiereichen Getränke handelt es sich mehrheitlich um Lebensmittel mit viel Energie (Kilokalorien). Kuchen, Guetzli und Torten haben durchschnittlich zirka 400 kcal pro 100 g, Glacen haben zirka 200 kcal pro 100 g. Zum Vergleich: Frische Früchte haben zirka 45 kcal pro 100 g und Gemüse 25 kcal pro 100 g. Die Unterschiede sind enorm.

Süssigkeiten wie Gummibärchen enthalten neben der Energie auch Farbstoffe. Diese sind umstritten. Sicher ist, dass bestimmte Farbstoffe nicht notwendig wären. In der EU muss auf den Lebensmittelverpackungen ein Warnhinweis bezüglich der roten und gelben Farbstoffe angebracht werden. In der Schweiz hat sich das Bundesamt für Gesundheit aktiv dagegen entschieden. Weil keine wissenschaftlichen Beweise vorliegen, will man den Entscheid bewusst in der Verantwortung des Kunden belassen.

Pro Tag sollte Ihr Kind nicht mehr als 10 Prozent der benötigten Gesamt-Kalorienanzahl mit Lebensmitteln aus dieser Gruppe abdecken.

Lassen Sie Ihre Schützlinge also Süssigkeiten, salzige Knabbereien und energiereiche Getränke geniessen - aber mit Mass.

Hier zu den Mengenangaben, die Ihr Kind pro Tag essen kann:

2- bis 3-jährige Kleinkinder

Pro Tag kann Ihr Kind eine Süssigkeit oder eine Portion Snack konsumieren. Süssigkeiten sollen nicht mehr als 10% der Gesamtenergie (Kilokalorien pro Tag) ausmachen. Wenn Ihr Kind um die 13 kg wiegt, wären dies ca. 115 kcal, welche es in Form von Süssem essen kann.

Dies könnten folgende Beispiele sein:

1 Reihe Schokolade oder 1 kleines Stück Kuchen oder 4 Stk. Petit beurre oder 1 kleine Rahmglacekugel oder 20 g Chips oder 1 Glas Süssgetränk (2 – 2.5 dl).

4- bis 6-jährige Kleinkinder

Pro Tag eine Süssigkeit oder eine Portion Snack konsumieren. Süssigkeiten sollen nicht mehr als 10% der Gesamtenergie ausmachen. Wenn ihr Kind um die 19 kg wiegt, wären dies höchstens 150 kcal, die Ihr Kind in Form von Süssem essen kann.

Beispiele für 1 Portion Süssigkeit oder salzige Knabbereien:

1 Reihe Schokolade oder 1 kleines Stück Kuchen oder 5 Stk. Petit beurre oder 1 Rahmglacekugel oder 25 g Chips oder 1 Glas Süssgetränk (2.5 - 3 dl).

7- bis 9-jährige Kinder

Pro Tag eine Süssigkeit oder eine Portion Snack konsumieren. Süssigkeiten sollen nicht mehr als 10% der Gesamtenergie ausmachen. Wenn ihr Kind um die 25 kg wiegt, wären dies höchstens 180 kcal, welche Ihr Kind in Form von Süssem essen kann.

Beispiele für 1 Portion Süssigkeit oder salzige Knabbereien:

1-2 Reihen Schokolade oder 1 Stück Kuchen oder 6 Stk. Petit beurre oder 1 Glacekugel oder 30 g Chips oder 1 Glas Süssgetränk (2.5 - 3 dl).

10- bis 12-jährige Kinder

Pro Tag eine Süssigkeit oder eine Portion Snack konsumieren. Süssigkeiten sollen nicht mehr als 10% der Gesamtenergie ausmachen. Wenn ihr Kind um die 28-30 kg wiegt, wären dies höchstens 200 kcal, welche Ihr Kind in Form von Süssem essen kann.

Beispiele, für 1 Portion Süssigkeit oder salzige Knabbereien:

2 Reihen Schokolade oder 1-2 Stück Kuchen oder 10 Stk. Petit beurre oder 1-2 Glacekugel oder 35 g Chips oder 1 Glas Süssgetränk (3 dl).

 

Alternativen zu Süssigkeiten:

  • Nature-Joghurt mit frischen Beeren
  • Wasserglace
  • Quark mit 2 TL Apfelmus
  • Guezli selbst backen, mit weniger Zucker und keinen Zusatzstoffen

Alternativen zu salzigen Knabbereien:

  • Gemüsestängeli mit Quarkdipp
  • Blätterteiggebäck oder Pizzarondellen mit frischen Kräutern und frischen Tomaten
  • Cherrytomaten mit Mozzarella

Alternativen zu energiereichen Getränken:

  • Verdünnter Eistee; 1/4 Eistee und 3/4 Wasser
  • Verdünnte Fruchtsäfte; 1/3 Fruchtsaft, 2/3 Wasser
  • Ungesüsster Früchtetee mit einem Spritzer Zitronensaft

Dies war unser letzter Artikel in der Serie Kinderernährung.

 

Lesen Sie ebenfalls unsere bereits erschienen Artikel:

Kommentare

Umgang mit Süssem

Danke für die Informationen.
Ich würde sehr gerne wissen, wie ich meinem Kind einen gesunden Umgang mit Süssem und Knabbereien beibringen kann. Meine Tochter ist 7 Jahre alt und würde warscheinlich die ganze Tafel Schokolade essen, wenn ich ihr die ganze Tafel hinlegen würde. Gibt es irgendwelche Tricks, damit die Kinder einmal selbst merken, wieviel gesund bzw. ungesund ist?

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Das Arbeiten von zu Hause aus bringt…
Die Geburt ist für viele Frauen eines…
Smoothies bestehen hauptsächlich aus…
  •  
  • 1 von 83

Buchtipp

„Bio“ war lange Zeit fast ein Schimpfwort. Und diejenigen, die die Produkte…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-86910-325-9
0