Essen & Kochen

Die Hirse

Auch ein Schönheitselixier

Gluschtiger Genuss inklusive Schönheitselexier
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Hirse ist in unseren Breitegraden ein eher weniger verwendetes Getreide. In der afrikanischen und indischen Küche ist Hirse jedoch ein Grundnahrungsmittel. In Afrika wird Hirse vor allem zu Brei und in Indien als Fladenbrot verarbeitet.

Hirse und die Schönheit
Auch als Schönheitselixier wird die Hirse eingesetzt. Das enthaltene Silizium wirkt sich positiv auf die Schönheit aus. Es stärkt die Haare und die Fingernägel und verbessert das Hautbild. Im Handel ist das Silizium in Form von Kieselsäure erhältlich.

 

Hirse in der Küche
Hirse eignet sich für die Warme und die kalte Küche sowie für süsse und auch salzige Gerichte. Möglichkeiten sind Suppen, Breie, Grütze, Puddings und Müesli.
Flocken können Sie gleich verwenden, wie Sie sie einkaufen. Körner oder gröbere Hirsesorten sollten Sie vor der Verwendung gut unter fliessendem Wasser spülen und nur gekocht verwenden, damit der ursprünglich bittere Geschmack vermieden wird.

 

Nährstoff Gehalt pro 100g Hirse

  • Eiweiss: 10,0g
  • Fett: 3,9g
  • Kohlenhydrate: 69g
  • Kalzium: 10mg
  • Magnesium: 123mg
  • Kalium: 173mg
  • Eisen: 7mg
  • Zink: 2,9mg

Hirse ist glutenfrei und kann auch von Zöliakie-Betroffenen genossen werden.

 

Lammfleischsuppe mit Hirseschrot (für 4 Personen)
Waschen Sie 300g Lammschulter mit Wasser ab und tupfen Sie sie trocken. Schneiden Sie sie in grobe Würfel. Hacken Sie 1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen fein. Schneiden Sie 1 Rüebli und ½ Sellerie in feine Würfelchen. Hacken Sie 1 Bund Koriander fein.
Erhitzen Sie etwas Bratöl in einer Pfanne und dünsten Sie die Zwiebeln, den Knoblauch und die Gemüse darin an. Geben Sie die Fleischwürfel dazu und braten Sie alles für 10 Minuten. Würzen Sie alles mit Paprika, Zimt, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer. Geben Sie 1 Dose Pelati, den Koriander und schmoren Sie alles für 6 Minuten. Geben Sie 150g Hirseschrot und 1l Wasser dazu. Köcheln Sie die Suppe für 25 Minuten.

Gefunden bei hirsemuehle.de

 

Hirsekuchen mit Erdbeerkompott(1 Form mit 24cm Durchmesser)
Mischen Sie 180g Mehl, 65g Zucker und 1 Prise Salz. Schneiden Sie 100g kalte Butter in kleine Würfel und geben Sie sie zum Mehl. Verreiben Sie alles zu einer krümeligen Masse. Geben Sie 1-2 EL Rahm dazu und fügen Sie alles zu einer kompakten Masse zusammen. Nicht kneten.
Legen Sie eine Springform von 24cm Durchmesser mit Backpapier aus. Verteilen Sie 2/3 des Teigs von Hand in der Form und bilden Sie einen Boden. Der restliche Teig als Rand an die Form an drücken. So dass eine möglichst gleichmässige Form entsteht. Bestreichen Sie den Teig mit 3EL Erdbeer- oder Rhabarberkonfitüre.

Heizen Sie Ihren Ofen auf 200 Grad vor.

Kochen Sie 3dl Milch, 2dl Vollrahm und eine Prise Salz auf. Geben Sie 50g Goldhirse dazu und lassen Sie sie 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln. Lassen Sie die Masse leicht auskühlen. Verrühren Sie 2 Eier, 80g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und die Schale einer halben abgeriebenen Zitrone. Mischen Sie die Eier- und die Milchmasse und füllen Sie sie in die Tortenform. Backen Sie den Kuchen für 50-60 Minuten. Lassen Sie ihn danach in der Form leicht auskühlen.

Schneiden Sie 250g Erdbeeren in Viertel und mischen Sie sie mit 2EL Zucker, etwas Zitronensaft und 2 in Streifen geschnittenen Minzeblätter.
Schneiden Sie den Kuchen in Stücke und bestäuben Sie sie mit Puderzucker. Verteilen Sie das Erdbeerkompott darauf.

Gefunden bei www.swissmilk.ch

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Für schönes und gesundes Haar
Ob wir uns in unseren Wohnräumen…
  •  
  • 1 von 14

Buchtipp

Mit 40 fühlt sich noch keiner wirklich alt. Und doch: Die Prozesse im Körper…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-89993-523-3
0