Freizeit

Spielideen für Drinnen und Draussen 1. Teil

Lustiger Zeitvertreib für Gross und Klein.

Da kommt keine Langeweile auf
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die Temperaturen werden wieder angenehmer und der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite. Egal, ob für ein Kindertreffen, eine Geburtstagsparty oder einen sonnigen Herbsttag, lustige Spiele kommen bei Kindern immer gut an. Lesen Sie hier ein paar Vorschläge.

Bewegtes Würfeln

Schreiben Sie die Zahlen 1 bis 6 auf einen Zettel. Die Zahlen entsprechen den Augenzahlen eines Würfels. Notieren Sie neben jede Zahl eine Bewegungsaufgabe und hängen Sie diese Liste für alle Mitspieler gut ersichtlich auf. Nun erhält jeder Mitspieler einen Würfel und einen Notizzettel mit den Ziffern 1 bis 6. Jeder Mitspieler würfelt und führt die entsprechende Bewegungsaufgabe der Ziffer aus. Nachdem sich alle wieder vor der Liste versammelt haben, wird auf der persönlichen Liste die erfüllte Zahl durchgestrichen. Danach wird erneut gewürfelt, ausgeführt und abgestrichen. Gewonnen hat derjenige, der als Erster alle Zahlen durchgestrichen hat. Aber Achtung, die Bewegungsübung muss auch ausgeführt werden, wenn die Zahl bereits durchgestrichen wurde. Passen Sie die Bewegungsübungen der Umgebung und dem Wetter an.

Beispiele für Bewegungsaufgaben:

  • Kniebeugen, Rumpfbeugen
  • In den Keller oder Estrich laufen und zurück
  • Wasserflaschen stemmen
  • Seilspringen
  • Eine definierte Strecke joggen, walken oder laufen
  • Mit einem Ball trippeln
  • Eine abgemachte Strecke robben
  • Eine Grimasse schneiden
  • Sich in einer wunderschönen Waage hinstellen

Varianten:

  • Sie können auch nur einen Würfel für alle Mitspieler verwenden
  • Verwenden Sie zwei Würfel und erweitern Sie die Bewegungsliste von 2 bis 12.
  • Spielen Sie auf Zeit. Jeder Mitspieler würfelt, führt die Bewegungsübung aus und macht auf seiner persönlichen Liste einen Strich hinter der entsprechend ausgeführten Ziffer. Nach 10 Minuten werden die Punkte der einzelnen Mitspieler zusammengezählt. Wer am meisten geschafft hat, hat gewonnen.
  • Spielen Sie das Spiel in Zweier- oder Dreiergruppen.

 

Murmel-Fänger

Die Kinder werden in zwei Gruppen aufgeteilt. 2 bis 4 Spieler sind die Fänger und die restlichen die Murmel-Träger. Die Fänger müssen die Murmel-Träger fangen. Der Gefangene muss dem Fänger seine Murmel abgeben. Der Murmel-Träger spielt jetzt ohne Murmel weiter. Der Fänger gibt die Murmel an den Schiedsrichter ab und geht weiter auf die Jagd. Wenn alle Murmeln gefunden sind, ist das Spiel zu Ende.

Varianten:

  • Definieren Sie eine Zeit. Wie viele Murmeln werden in einer bestimmten Zeit gefunden? Danach wechseln die Gruppen Fänger und Träger. Die Gruppe, die als Fänger mehr Murmeln gefunden hat, hat gewonnen.
  • Der Gefangene muss nur eine Hand öffnen (der Fänger entscheidet welche). Ist die Murmel nicht in der ausgesuchten Hand, geht das Spiel weiter.

Kommentare

Peter - Paul, gehört auch zu den lustigen Spielen

Kurz erklärt:
Alle Kinder sitzen in einem Kreis. Es wird durchnummeriert wobei die erste Person "Peter" heisst, die zweite "Paul" und dann 1,2,3,.. usw.

Alle klatschen im Takt mit beiden Händen zuerst auf die Knie, dann die Hände zusammen, dann einzeln mit dem rechten Daumen über die rechte Schulter, dann mit dem linken Daumen über die linke Schulter.

Wenn der rechte Daumen hoch geht, ruft man seinen eigenen namen z.B. "Peter". Wenn der linke Daumen hoch geht ruft man den adrssierten Namen z.B. "2". Peter-2.

Alle klatschen wieder auf die Knie und dann in die Hände und dann kommt die Person "2" und ruft mit dem rechten Daumen "2" und mit dem linken Daumen den neuen Adressaten z.B "5", also "2-5".

Hierbei ist der Takt wichtig. Wer aus dem Takt fällt, muss hinten anschliessen. Das Ziel ist es, den Peter von seiner Position zu verdrängen.

Es klingt etwas kompliziert ist aber simple einfach und den Kindern macht's Spass. Zählen bis ca. 8 ist Voraussetzung alles andere ergibt sich. Das Freudengelächter übrigens auch.

Erwachsene können überigens zusammen mit den Kindern spielen. Die Erwachsenen fallen nämlich auch zwischendurch aus dem Takt. Herrlich...

Gruss Dave

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Was wir essen, wirkt sich auf unser…
Haustiere für Familien
Freizeit mit Ihren Kindern gestalten
  •  
  • 1 von 75

Buchtipp

Globi hilft dem Hausabwart und erlebt den Schul- und Hortalltag auf vielfältige…
Autor: Glättli, Samuel (Illustrationen); Lendenmann, Jürg
0