Fett einsparen beim Kochen – Ihr Gewicht dankt es Ihnen

Wollen Sie ein paar Kilos verlieren, dann lohnt sich ein kritischer Blick beim Kochen.

Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Fett sparen lohnt sich, denn zehn Gramm Fett enthalten 90 kcal, während zehn Gramm Kohlenhydrate oder zehn Gramm Eiweiss nur 40 kcal enthalten. Ein Esslöffel Öl fasst 10 g Fett, also bereits 90 kcal. Wenn Sie einen Esslöffel weniger essen, sparen Sie also rund 100 kcal, wofür Sie eine halbe Stunde Velo fahren müssten.

Mit einigen Zubereitungstricks sparen sie im Nu 200 - 300 kcal pro Tag ein, ohne dass Sie auf etwas verzichten müssten.

Hier einige Tricks und Kniffs

  • Verwenden sie zum Anbraten von Fleisch oder Fisch nur einige Tropfen Öl.
  • Messen Sie Bratöl konsequent mit einem Teelöffel (5 Gramm Öl) oder mit einem Esslöffel ab. Dieses Mass-Nehmen lohnt sich allemal!
  • Probieren Sie mal einen Fett-Spray. Damit überziehen Sie zum Beispiel Salatblätter mit einem feinen Fettfilm. Die Sauce haftet statt runterzurieseln.
  • Mit einer Grillpfanne können Sie ganz aufs Öl verzichten. Wichtig dabei ist, die Pfanne gut aufzuheizen, bevor Sie das Bratgut hineinlegen.
  • Schneiden Sie Fettränder vom Fleisch konsequent ab.
  • Wählen Sie statt Pommes frites die fettärmeren Ofenfrites.
  • Verwenden Sie für den Gratin-Guss Milch oder Gemüsebouillon statt Vollrahm.
  • Versuchen Sie mal Hüttenkäse für einen Gratin aus. Die Körner lösen sich nicht ganz auf. Achten Sie darauf, dass die oberste Schicht Käse zum Abdecken ist.
  • Kochen Sie Teigwaren mit Tomatensauce statt mit Carbonara- oder Pestosauce.
  • Verwenden Sie zum Verfeinern von Saucen Kaffeerahm statt Vollrahm oder strecken Sie die Sauce mit püriertem Gemüse vom Vortag. In dieser Form wird das Gemüse bestimmt auch von Ihren Kindern gegessen.
  • Kochen Sie den beliebten Rahmspinat ebenfalls mit Kaffeerahm. Dieser enthält nur 15 Gramm Fett auf 100 ml, Vollrahm hingegen 35g Fett pro100ml. Also ein satter Unterschied von 20 g Fett, was rund 200 kcal entspricht, die Sie so locker einsparen können.
  • Verwenden Sie für Dipps Magerquark, Blanc Battu oder Nature-Joghurt als Grundlage der Sauce und mischen Sie Mayonnaise sparsam unter. Würzen Sie mit vielen gehackten Kräutern, so haben Sie Geschmack und Vitamine in einem Wurf untergerührt.
  • Verwenden Sie eine fettarme Salatsauce, wenn Sie die Sauce kaufen. Fettarm bedeutet, dass der Fettgehalt nicht höher als 15 Gram Fett pro 100ml Sauce enthalten soll.

Suchen Sie sich die passenden Tipps aus und gehen Sie frisch ans Werk. Es kann auch fettärmer gut schmecken.
En Guete!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Wie entstehen Hunger- und Sättigungs-…
Möglichkeiten zum Einsparen von Zucker
  •  
  • 1 von 119

Buchtipp

Schokolade muss nicht süss sein. Im Gegenteil – früher war sie das nicht und…
Autor: Eberhard Schell ISBN / EAN: 10: 3-86244-262-4
0