Feste und Feiern

Weihnachtsguetzli backen – Mailänderli

Die süssen Vorboten der Weihnachtszeit

Die feinen "Klassiker" selber machen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Selber gemachte Guetzli schmecken einfach immer noch am besten. Ein Weichnachtguetzli, das sie ganz einfach selber backen können, ist das Mailänderli. Um es in Geschmack und Aussehen speziell zu machen, finden Sie hier einige Tipps.

Mailänderli (ca. 40 Stück)

Rühren Sie 100 g weicher Butter und 125 g Zucker von Hand oder mit dem Handrührgerät bis eine luftige, helle Masse entsteht. Geben Sie dann 1 Prise Salz, 1 TL Zitronensaft und ein Ei dazu. Mischen Sie 250 g Mehl und 1TL Backpulver, sieben Sie es zu der Masse und vermengen Sie alles zu einem Teig. Stellen Sie den Teig zugedeckt oder in Folie eingepackt 1-2 Stunden in den Kühlschrank. Wallen Sie den Teig 7-10 mm dick aus. Stäuben Sie Mehl auf die Arbeitsfläche und das Wallholz damit der Teig nicht daran kleben bleibt. Stechen Sie verschiedene Formen aus und legen Sie sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Trennen Sie 1 -2 Eier und besteichen Sie die Guetzli mit dem verklopften Eigelb. Backen Sie die Mailänderli während 12-15 Minuten bei 175°C.

Es gibt verschiedene Variationen um Ihren Mailänderli ein besonderes Aussehen oder einen einmaligen Geschmack zu verleihen.

Gluschtige Teigzusätze sind getrocknete und klein gehackte Früchte, gemahlene Nüsse oder für die Erwachsenen etwas Grand Marnier oder Amaretto.

Um Ihre Guetzli zu dekorieren, können Sie vor dem Backen Mandelsplitter, -stifte, kandierte Früchte, Mohn oder Sesam auf die Mailänderli streuen.

Süsse Verzierungen nach dem Backen:

  • Puderzucker mit einigen Tropfen Wasser, Zitronen- oder Orangensaft, Amaretto oder Grand Marnier zu einer Glasur vermischen und die Guetzli damit bestreichen.
  • Mischen Sie den Guss mit Lebensmittelfarbe und kreieren Sie farbenprächtige Weihnachtsguetzli.
  • Füllen Sie Schokoladenglasur in eine Ecke eines Einwegplastikbeutels und scheiden Sie eine kleine Ecke ab. Spritzen Sie Muster und Formen auf Ihre Guetzli.
  • Wenn Sie Ihre Mailänderli mit einem Guss verfeinern, können Sie sie zusätzlich mit bunten Zuckerperlen, Hagelzucker, Mandelsplittern, Mandelstiften oder ausgestochenen Marzipanfiguren verzieren.

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und Sie werden sehen, dass Ihre Mailänderli in diesem Jahr die „ausgefallensten“ von allen sind.

 

Lesen Sie auch die bereits erschienenen Artikel:

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Schoko-Muffins mit grünen Pistazien
Das saftige Frühlingsrezept
Das leckere Winter-Rezept
  •  
  • 1 von 59

Buchtipp

Hier wird die biblische Weihnachtsgeschichte in leicht verständlicher Sprache…
Autor: Wasyl Bagdaschwili,
0