Essen & Kochen

Weihnachtsguetzli – mmmh fein

Etwas feines Kleines für die Vorweihnachtszeit

Die Vorweihnachtszeit versüssen
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Die Vorweihnachtszeit wäre doch nur halb so schön, wenn das Backen der feinen Guetzli fehlen würde. Aus diesem Grund schlagen wir Ihnen heute ein paar feine Vertreter dieser Leckereien vor.

 

Nusstängeli (ca. 45 -50 Stück)
Rühren Sie 60g Butter bis sich Spitzchen bilden. Gegen Sie 60g Zucker, 1 Prise Salz und 1 Ei dazu und rühren Sie weiter, bis die Masse hell ist. Geben Sie 60g gemahlene Haselnüsse und 90g Mehl dazu und fügen Sie alles zu einem Teig zusammen. Stellen Sie den Teig für mindestens eine Stunde kühl.
Wallen Sie den Teig auf etwas Mehl zirka 7mm dick aus. Schneiden Sie 5cm breite Bahnen. Diese Bahnen wiederum in 1-1.5cm dicke Stengel schneiden. Legen Sie die Stengel auf ein mit Backpapier belegtes Blech und stellen Sie sie wiederum für 15 Minuten kühl. Verquirlen Sie 1 Eigelb mit 1TL Milch und bestreichen Sie die Stengeli damit.
Backen Sie sie im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad für 8-10 Minuten.
Gefunden auf www.lemenu.ch

 

Schoggi-Halbmonde (ca. 45 Stück)
Mischen Sie 225g Mehl, 125g Schokoladenpulver und 1 Prise Salz in einer Schüssel. Schneiden Sie 200g Butter in Stücke und geben Sie sie dazu. Verreiben Sie die Zutaten mit den Fingern zu einer krümeligen Masse.
Geben Sie 75g Puderzucker, 100g gemahlene Mandeln und 1 Ei dazu und fügen Sie alles zu einem Teig zusammen. Wickeln Sie den Teig in Folie und stellen Sie ihn für mindestens eine Stunde kalt.
Rollen Sie den Teig in kleinen Portionen zu 1.5cm dicken Rollen und schneiden Sie sie in 4cm lange Stücke. Drücken Sie sie etwas flach und formen Sie sie zu Halbmonden. Legen Sie sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech und stellen Sie sie wiederum für 15 Minuten kühl.
Backen Sie die Halbmonde im vorgeheizten Ofen bei 240 Grad für 5 – 8 Minuten.
Gefunden auf www.swissmilk.ch

Verzieren:

  • Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen.
  • Schmelzen Sie eine Portion Kuchenglasur und schneiden Sie eine kleine Ecke der Verpackung ab. Lassen Sie die Glasur in einem feinen Strahl aus der Packung fliessen und überziehen Sie Ihre Guetzli mit feinen Schoggisträngen.

 

Lebkuchen (für ca. 45 Stück)
Rühren Sie 50g weiche Butter bis sich Spitzchen bilden. Geben Sie 175g gemahlener Rohzucker und 125g cremigen Honig dazu und rühren Sie die Masse schaumig. Geben Sie 1 Ei und 100g Crème fraîche dazu und rühren Sie alles unter.
Rösten Sie 3EL gemahlene Haselnüsse ohne zusätzliches Fett an. Lassen Wie sie erkalten und mischen Sie sie mit 400g Weissmehl, 1EL Lebkuchengewürz, 1 Messerspitze Natron und 1EL Kakaopulver. Geben Sie alles zum Teig und vermengen Sie es zu einer gleichmässigen Masse. Stellen Sie den Teig für mindestens eine Stunde kalt.
Kneten Sie den Teig noch einmal gut durch und wallen Sie den Teig zwischen zwei Backpapieren 7mm dick aus. Stechen Sie verschiedene Formen aus dem Teig aus legen Sie sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Bestreichen Sie die Lebkuchen mit Milch.
Backen Sie die Lebkuchen im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad für 8-10 Minuten.
Gefunden auf www.swissmilk.ch

Verzieren:

  • Schlagen Sie ein Eiweiss steif. Sieben Sie 100g Puderzucker dazu und schlagen Sie alles kurz weiter. Füllen Sie die Masse in einen Spritzbeutel und verzieren Sie die Lebekuchen damit.
  • Mischen Sie 100g Puderzucker mit einigen Spritzern Zitronensaft. Füllen Sie die Masse in einen Spritzbeutel und verzieren Sie die Lebekuchen damit.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Backen und en Guete beim Geniessen!

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Macarons zur Vorspeise? Hier finden Sie…
Damit Sie gleich erfolgreich in die…
Egal ob pikant oder süss, warm oder…
  •  
  • 1 von 65

Buchtipp

Schokolade muss nicht süss sein. Im Gegenteil – früher war sie das nicht und…
Autor: Eberhard Schell ISBN / EAN: 10: 3-86244-262-4
0